Niederländisch

Niederländisch am Gymnasium Georgianum

Warum Niederländisch…?NL_Flagge

• Muttersprache von ca. 25 Mio. Menschen weltweit
• bessere berufliche Chancen (nicht nur in der Grenzregion)
• attraktives Studien-/Ausbildungsangebot im niederländischsprachigen Raum
• Niederlande/Flandern = logistische Drehscheibe
• Niederlande als direkter Nachbar und wichtigster Handelspartner Deutschlands
• Sprache eines bedeutenden Kulturgutes

 

Grafschafter Nachrichten vom 5.8.2006:

„Zur Eroberung niederländischer Märkte brauchen deutsche Unternehmer sprachkundige Mitarbeiter. Die Handelskammern drängen auf mehr Unterricht.“

 

Grafschafter Nachrichten vom 15.6.2006:

„Die Industrie- und Handelskammern Osnabrück-Emsland und Münster, sowie Enschede und Arnheim weisen ausdrücklich auf die Bedeutung von guten Sprachkenntnissen für die Verbesserung der Beziehungen im deutsch-niederländischen Grenzraum hin.“

Seit Schuljahr 2013/2014:

Niederländisch als 3. Fremdsprache ab Jg. 7

• 2 Wochenstunden
• eine Klassenarbeit pro Halbjahr
• verbindliche Einwahl
• Leistungen in Niederländisch werden nur zum Vorteil verwendet.
  (Bei schlechten Leistungen in NL entstehen keine Nachteile!)

 

• Lehrbuch:             Wat leuk A1 (Jg. 7),

Wat leuk A2 (Jg. 8),

danach evtl. Nederlands in actie (Jg. 9/10)

 

Ziel des Kurses:

Niederländisches Sprachzertifikat CNaVT

CNaVT-Prüfungen…

• … sind anwendungsbezogen (versch. Profile, siehe nächste Folie)
• … gibt es für verschiedene Niveaus der Sprachbeherrschung
• … sind international anerkannt
• … dienen als Zulassung zu Studiengängen im niederländischsprachigen Raum (Profile PTHO und PAT)

 

Mögliche Aktivitäten:

• Ausflüge (Oldenzaal; Enschede; ggf. auch Amsterdam)
• Lesungen, Auftritte
• Bundeswettbewerb Fremdsprachen
• für ältere Schüler: Besuch der Universität Twente (Enschede)
• Partnerprojekte
Kommissarische Fachobfrau Niederländisch: Theresa Hülsmann, StR’