Heißes Highlight – Georgianum beim City-Lauf stark vertreten

Bei knapp 30 Grad gab es beim 29. Lingener City-Lauf viel Grund zum Jubeln. Das Georgianum war in vielen Disziplinen stark vertreten und hatte vor allem eins: viel Spaß. Ganz nebenbei räumte das Lingener Gymnasium auch viele Medaillen, Urkunden und Pokale ab. Dabei war es ein heißes Highlight. Denn bei knapp 30 Grad mussten die ungefähr 100 teilnehmenden Schülerinnen und Schüler auch viel Schwitzen. “Es war ein tolles Ereignis für die, die auch da waren”, sagte Lehrerin Wilma Stadtherr, die gemeinsam mit Lehrer Reinhard Fink die Organisation übernommen hatte.

Bei den Mädchen der U12 landete Paulina Degenhardt (5b) im 1,1Km-Lauf auf Rang fünf. Bei den Jungen sicherte sich in der U12 über 1,1Km Gerrit Feldmann aus der 5d Platz eins und sicherte sich damit einen Pokal. Zweiter wurde Justus Funke-Rapp (5b).

In der weiblichen U12 landete im 2,5Km-Lauf Marleen Kropp (5b) vom Georgianum ganz vorne. In einer Zeit von 9:42 lief sie der Konkurrenz davon. Zweite wurde Celine Grote (8f), die ebenfalls das Georgianum besucht. Dritte wurde Merle Backherms aus der 6a. In der U13 landeten die Georgianerinnen Annalena Eder (7b) und Anna Stephan (6a) auf den ersten beiden Plätzen. In der U14 wurde Charleen Albers aus der 8b Erste.

Bei den Jungen siegte im 2,5-Km-Lauf in der U12 Laurenz Berndt aus der 5a, der für den VfL Lingen an den Start ging. Jost Heuer aus der 6a landete auf Platz vier. In der U13 wurde Ricardo Schwerdt aus der 7b Zweiter, in der U14 schaffte dies Mischa van Norren und in der U15 Elias Nguyen.

Im 5Km-Lauf landete in der U18-Wertung der Damen Nele Segger (9e) in einer Zeit von 21:42 auf Platz zwei, Dritte wurde Hanna Degenhardt (9a). „Das Publikum war echt motivierend“, befand Hanna. In der U20-Wertung wurde eigentlich Noelle Scheffer (Jahrgang 2000) Erste. Leistungskurslehrer Martin Glosemeyer hatte allerdings fälschlicherweise 2001 als Geburtsjahr angegeben, sodass ihre gute Zeit in der U18-Wertung nur zu Platz 6 reichte. „Der City-Lauf hat viel Spaß gemacht und ich konnte nochmal ein besseres Gefühl für die Strecke bekommen, obwohl das Wetter jetzt nicht ganz optimal war und es nochmal ganz anders war, wenn so viel Publikum zuguckt“, schilderte Scheffer. In der U20 konnte sich so Julia Morgentahl (Jahrgang 11) über Platz eins freuen. Zweite wurde in der U20 Kim Kemmer vor Sonja Schulte (alle drei vom Georgianum). Die Platzierungen zeigen, dass das Georgianum in ganz vielen Altersklassen extrem gut und stark vertreten war.

Im 5-Km-Lauf der Jungen ragte in der U18 Moritz Hinnenkamp heraus, der sich in einer Zeit von 19:35 Platz eins sicherte. Knapp das Treppchen verpasste Jacob Bermann, der auf Platz vier landete. „Ich fand es gut und bin zufrieden. Blöd ist nur, dass meine Zeit schlechter als im letzten Jahr war“, kommentierte Bergmann, der vor seinen Leistungskurskollegen Lasse Stegat (Platz 5) und Axel Nüsse (Platz 6) ins Ziel kam. 12 der 16 Leistungskursschüler waren beim City-Lauf in unterschiedlichen Wettbewerben am Start. In der U20 landete Tim Krämer in einer Zeit von 21:27 auf Platz zwei, der genau wie viele andere für den Triathlon am kommenden Wochenende trainierte. Der Triathlon-Kurs von Wilma Stadtherr war ebenfalls sehr stark vertreten.

Auf Seiten der Lehrer nahmen Gaby Jansen und Martin Glosemeyer teil, die beide den 5-Km-Lauf absolvierten. Jansen landete genau wie Glosemeyer in der jeweiligen Altersklasse auf Rang 2. Jansen kam in einer Zeit 23:29 ins Ziel, Glosemeyer in einer Zeit von 20:23.

Im Rahmen des 10-Km-Laufs landete Tim Litfin (8f) in der Wertung U18 in einer Zeit von 46:54 auf Platz zwei. In den Staffeln erzielten Moritz Hinnenkamp, Moritz Dietrich, Johann Seybering, Justin Fiekers und Enno Stemann (alle 10c) die beste Zeit des Georgianums und wurden in einer Zeit von 45:07 Neunter.

Dass alles so einwandfrei ablief, war vor allem Wilma Stadtherr und Reinhard Fink zu verdanken, die im Vorfeld und am Wettkampftag alles einwandfrei organisierten.

Alle Zeiten sind HIER einzusehen.

Einwandfreie Staffelübergabe: Danielle Lindemann und Jule Uchtmann

Kurz vor dem Start der 5Km: Kim Kemmer und Nele Segger

Mit starken Leistungen über 2,5-Km: Celine Grote und Marleen Kropp

In der weiblichen Jugend war das Georgianum nahezu unter sich. Starke Leistungen unserer Mädels

Lima Rudi und Julie Ripperda

Ricardo Schwerdt war gleich doppelt im Einsatz

Jost Heuer und Carl Scharrenbroich

Gewusel vor dem 5Km-Start

Organisierten alles einwandrei: Wilma Stadtherr und Reinhard Fink

Die Massen gehen an den Start zum 5Km-Lauf

Lachend laufen sieht vermutlich anders aus

Levi Thünemann kämpft

Tim Litfin mit einer tollen Leistung über 10Km

Laurenz Berndt ging auch mit einer Staffel an den Start. Hinten noch Magnus Heskamp im Bild, der gerade an Laurenz übergeben hat.

Der Sport-LK aus Jahrgang 11 nahm mit vielen Leuten teil

Erster im 5Km-Lauf in der U18: Moritz Hinnenkamp

 

Autor: Martin Glosemeyer

Bilder: Matthias Thale, Martin Glosemeyer, Jacob Bergmann, Jule Uchtmann, Lisa Tebbel, Maria Daum und weitere