Ungarn

Seit 1990 findet der Austausch mit dem Petőfi Sándor Evangélikus Gimnázium in Mezőberény nahe der rumänisch-serbischen Grenze jährlich statt. Unsere Partnerschule ist ein bilinguales Gymnasium, mit Deutsch als ,bilingualem’ Fach, sodass die Verständigung kein Problem darstellt. An dem Austausch können 16 Schülerinnen und Schüler teilnehmen. Im Schuljahr 2016/17 organisierten und begleiteten Herr Michael Wilmes und Herr Sebastian Zermann als Lehrkräfte den Austausch. Weitere Ansprechpartner sind Frau Maike Hanenkamp und Herr Alexander Pfleging. Vor Ort gibt es immer ein sehr abwechslungsreiches Programm mit tollen Erlebnissen. Unter anderem besuchen wir die Stadt Gyula, die Universitätsstadt Szeged mit ihrer charakteristischen Jugendstilarchitektur, die Puszta und als Schluss geht es für drei Tage in die beeindruckende Hauptstadt Budapest. Der nächste Besuch in Lingen findet im September 2018 statt. Im Mai 2019 dürfen wir wieder Gäste in Ungarn sein.

Termine:

September 2018: Besuch der ungarischen Schüler in Lingen

Mai 2019: Besuch der Lingener Schüler in Ungarn


Impressionen vom Besuch in Ungarn im Mai 2016


14 ungarische Schülerinnen und Schüler besuchen Lingen

ungarnaustausch-2016-17-lingen_1Begrüßung und Empfang im Rathaus durch den 1. Bürgermeister Herrn Heinz Tellmann 

Vierzehn ungarische Schülerinnen und Schüler besuchen zusammen mit ihren beiden Lehrern seit vergangenem Mittwoch (14. September 2016) wieder unsere Region und unsere Schule. Aus Mezöberény, einem Ort in der Nähe zur rumänischen Grenze, angereist, sind sie bis zum Abreisetag, dem 24. September, in Gastfamilien untergebracht und nehmen am Unterricht in der Jahrgangsstufe 10 teil.

ungarnaustausch-2016-17-lingen_2Herr Tibor Takács überreicht Herrn Heinz Tellmann das ungarische Gastgeschenk

Doch liegt der Schwerpunkt dieses Austausches nicht alleine auf der Teilnahme der gut Deutsch sprechenden Austauschschüler am Fachunterricht. Vielmehr dient der Aufenthalt auch der Erkundung von Land und Leuten. So wurden bereits emsländische Sehenswürdigkeiten wie das Schloss Clemenswerth, das Moormuseum oder die Hüvener Mühle besucht; weitere Fahrten nach Amsterdam und Münster stehen noch bis zum gemeinsamen Abschlussabend an.

ungarnaustausch-2016-17-lingen_3Begrüßung der ungarischen Schülerinnen und Schüler am Georgianum durch den Schulleiter Herrn Manfred Heuer

Text und Fotos: Michael Wilmes


Bereits seit 1989 – Erneut Besuch aus Ungarn

Sechzehn ungarische Schülerinnen und Schüler besuchen zusammen mit ihren beiden Lehrern seit vergangenem Mittwoch (16. September 2015) wieder unsere Region und unsere Schule. Aus Mezöberény, einem Ort in der Nähe zur rumänischen Grenze, angereist, sind sie bis zum Abreisetag, dem 27. September, in Gastfamilien untergebracht und nehmen am Unterricht vorwiegend in den Jahrgangsstufen 9 und 10 teil.

Doch liegt der Schwerpunkt dieses Austausches nicht alleine auf der Teilnahme der gut Deutsch sprechenden Austauschschüler am Fachunterricht. Vielmehr dient der Aufenthalt auch der Erkundung von Land und Leuten. So wurden bereits emsländische Sehenswürdigkeiten wie das Schloss Clemenswerth, das Moormuseum oder die Hüvener Mühle besucht; weitere Fahrten nach Amsterdam und Münster stehen noch bis zum gemeinsamen Abschlussabend an.

Bild1

Ausdruck einer entspannten Atmosphäre – das heitere Lächeln aller nach der Begrüßung durch Schulleiter Manfred Heuer und durch die betreuenden Lehrer unserer Schule, Herrn Pfleging und Herrn Wilmes.

Bild2

Tibor Takács, Mathematik- und Informatiklehrer am Petöfi Sandor Evangelikus Gimnazium in Mezöberény, überreichte Schulleiter Manfred Heuer ein Gastgeschenk, Keramikware aus seiner ungarischen Heimatregion.

Text und Fotos: Stefan Roters. 

 

September 2013 in Lingen – Hr. Boda, Hr. Heuer, Hr. Takacs, Hr. Wilmes bei der Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Heuer. Foto: Roters