Musisch-künstlerisches Profil

Von der Musikklasse zum Schwerpunkt „Musical“ im musisch-künstlerischen Profil

Der Wert musischer und künstlerischer Bildung ist unumstritten: Musik vermag tief in die Seele zu dringen, singen macht glücklich und gemeinsames Musizieren macht Freude, stärkt die Gemeinschaft, lässt Selbstbewusstsein und Verantwortungsgefühl wachsen. Es war uns ein Anliegen, das umfassende Profilangebot unserer Schule durch ein musisch-künstlerisches Profil zu ergänzen. Vor drei Jahren startete die erste Musikklasse, in der sich musikinteressierte Schülerinnen und Schüler im Klassenverband mit ihrem Klassenlehrerteam der Vertiefung musikalischer Fertigkeiten widmeten. Auf viele erfolgreiche Auftritte in Konzerten, Gottesdiensten, auf dem Schulfest und auf dem Weihnachtsmarkt können die beiden Musikklassen der letzten Jahre zufrieden zurückblicken.

Auftritt der Musikklasse auf dem Weihnachtsmarkt 2015
Auftritt der Musikklasse auf dem Weihnachtsmarkt 2015

Die Vorbereitung zum ersten Auftritt: Adventskonzert 2016

Auftritt der Musikklasse im Adventskonzert 2017

Die gelungenen Aufführungen des Kindermusicals „Das Gespenst von Canterville“ von Johannes Matthias Michel durch die letzte Musikklasse, bildet nun den Übergang zu einem neuen Modell des musisch-künstlerischen Profils. Dieses wird als eine Art „Wahlpflichtkurs“ durchgeführt, an dem interessierte Schülerinnen und Schüler der Regelklassen des 5. Jahrgangs zweistündig pro Woche teilnehmen können. Der Schwerpunkt, die Laufzeit und das Modell des Kurses wird jeweils durch den Kurslehrer bestimmt und so rechtzeitig bekannt gegeben, dass die zukünftigen Georgianerinnen und Georgianer sich ihren Neigungen entsprechend anmelden können.

Im Anschluss an die letzte Musikklasse wird der Schwerpunkt auf Gesang und darstellendes Spiel gelegt. Wir werden eine „Musical-Klasse“ sein, denn die Erarbeitung zweier Musicals innerhalb von zwei Jahren ist unser Ziel. Vier Mädchen der kommenden Musical-Klasse haben uns bereits bei den Aufführungen des Gespenster-Musicals unterstützt, die Bühne schon erobert, mitgesungen, getanzt und gespielt.

„Homo ludens“ erhebe dich, erkenne spielend die Welt und bevölkere sie mit Kreativität, Engagement und Verantwortungsbewusstsein!

Text: Maria Tilmann-Bürger