Sonne, Schnee und Sport – Wintersporttage 2018

Die jährlichen Wintersporttage der Jahrgangsstufe 7 sind fester Bestandteil unserer Sportkonzepts. Diese werden dem besonderen Lernfeld “Bewegen auf rollenden und gleitenden Geräten” zugeordnet. Dabei werden folgende sportpraktische Inhaltsbereiche herangezogen: Ski alpin, Skilanglauf, Rodeln und Biathlon.

Wintersporttage 2018

“Das Wichtigste zum Skifahren ist natürlich der Schnee und davon gab es in diesem Jahr mehr als reichlich!”, so Reinhard Fink, einer der verantwortlichen Sportlehrer.  Vom 04.02.2018 bis 09.02.2018 fuhren 53 Schülerinnen und Schüler auf die Wintersporttage in den Bayrischen Wald. 

Begleitet und betreut wurden die Siebtklässler von  Katharina Börger, Wolfgang Stehr, Hanjo Vocks, Dominik Stauber, Reinhard Fink und Marc Kaufhold. Diese Sportlehrer besitzen allesamt die Zusatzqualifikation zur Begleitung von Schulklassen auf Skifahrten und fungierten somit als Skilehrer.

Die Georgianer fielen nicht nur durch ihre gelben Leibchen auf: Das Verhalten der Gruppe auf – und abseits der Pisten war vorbildlich.

Die Schülerinnen und Schüler lernten sehr eifrig und schnell. Bereits nach der Mittagspause am ersten Skitag konnten alle Anfänger den Almwiesenlift hochfahren und die erste blaue Piste bewältigen. Eine tolle Leistung!

Bei “Kaiserwetter” brachte der zweite Skitag einen erneuten Lernzuwachs: Die roten Pisten in Mitterdorf wurden von den Anfängern bewältigt.  Die fortgeschrittenen Skifahrer konnten ihr Können in speziellen Gruppen verbessern: Dazu wurde auch die schwarze Piste in Mitterdorf herangezogen.

Die “Almwiese” in Mitterfirmiantsreuth. Hervorragende Schneeverhältnisse bei Topp-Wetter.
Bis zu 90 cm Schnee in Mitterfirmiantsreuth machten das Skifahren zu einem besonderen Erlebnis!

Der dritte Skitag stand unter dem Motto “weniger ist mehr”: Bis mittags wurde in Mitterdorf Ski gefahren. Am Nachmittag fand der erste Biathlon-Wettkampf aller Schüler statt.

Herr Stehr, Herr Kaufhold, Herr Stauber und Herr Fink geben wertvolle Tipps beim Schießen.

Ob Fangspiele oder Staffeln: Aufwärmen musste bei Temperaturen bis zu -7°C sein.
“Schneefreude” pur!

Mit viel Vorfreude ging es dann am vierten Skitag mit allen 53 Schülern nach Hochficht. Somit konnten alle Schüler dieses schöne Familienskigebiet kennen lernen und ihr Fahrkönnen auf langen und breiten Pisten verbessern.

Rasante Abfahrten in Hochficht: Tolle Schneebedingungen.
Im Vierersessel in Hochficht.

Am letzten Skitag gab es das Angebot einen Skilanglaufkurs zu besuchen. Mehrere Schülerinnen und Schüler waren neugierig Neues zu lernen und meldeten sich dazu an. Die andere Gruppe verbrachte einen letzten Skitag in Hochficht.

Schnell ging es im klassischen Stil in den “Frauenberger-Wald”.
Franziska absolvierte die Übung zielsicher. “Das hat mir richtig Spass gemacht! Ich möchte gerne wieder Skifahren!” so ihr Fazit.

Neben den wintersportlichen Aktivitäten wurde abends auch ein großes Tischtennisturnier durchgeführt: Mädchen-Einzel und -Doppel sowie Jungen-Einzel und -Doppel. Es gab viele spannende Spiele zu sehen, die allesamt sehr fair abliefen.

Die Gewinner der Tischtennisturniere: Rosa beim Mädchen-Einzel, Malte und Lasse beim Jungen-Doppel, Paul und Riccardo als zweite im Doppel und Lasse im Jungen-Einzel.

 Fazit:

Eine rundum gelungene Fahrt, bei der die Schülerinnen und Schüler viel lernten und sehr viel Spaß und Freude hatten!

 

Bilder: Reinhard Fink, Dominik Stauber, Katharina Börger, Hanjo Vocks und Marc Kaufhold

Text: Marc Kaufhold

 

Weitergehende Links

DJH Haidmühle

Skizentrum Mitterdorf

Hochficht Österreich

Informationen zu den Wintersporttagen hier>>