Trainingslager der D-Jugend/WK IV

Zu einem gemeinsamen Trainingslager trafen sich kurz vor Ferienende die Spieler der D-Jugend der SG Lingen-Lohne und der Handball-AG des Gymnasiums Georgianum. Zur Vorbereitung der Saison bzw. der Schulwettbewerbe stand an zwei Tagen die Technikschulung im Vordergrund, insbesondere das Passen und Fangen sowie verschiedene Wurftechniken. Ein zweiter Schwerpunkt bestand in der Schulung des Abwehrverhaltens in der 1:5 Deckung, ein Abwehrsystem, das  in der D-Jugend im Regelfalle Anwendung findet. Die drei Trainer, Rainer Voigt, Christian Niemann und Manfred Heuer hatten ein vielfältiges Übungsangebot entwickelt, so dass alte und neue Bewegungsabläufe kleinschrittig eingeführt beziehungsweise gefestigt wurden. Alles wurde spielerisch gestaltet, so dass die Jungen nicht nur viel lernten, sondern auch sehr viel Freude entwickeln konnten. “Es ist zwar anstrengend, aber es macht viel Spaß. Die drei Trainer bringen viel Abwechslung.”, betonte Joost Susse, Schüler der Sportklasse des Georgianums. David Sentker, Auswahlspieler der SG Lingen-Löhne, ergänzte: “Man kann gut sehen, wo man am Ende der Ferienzeit steht. Es macht Spaß, zusammen zu spielen.” Auch der Jugendwart des HC Lingen,
Steffen Kaczemirzk, zeigte sich von den Trainingstagen beeindruckt: “Dies ist eine sehr gute Aktion. Wir haben im Training eine hohe Intensität. Damit wird ein echter Grundstein für die kommende Saison gelegt.” In der Feedbackrunde am Ende des Trainings zeigte sich, dass zwar alle sehr erschöpft waren, aber glücklich mit dem Geleisteten und Erlernten.

Text und Fotos: Manfred Heuer