Rundbrief vom 01. Juni 2020

Gymnasium Georgianum

Rundbrief der Woche vom 01. Juni 2020

1. Wochendienste

Hofdienst:                  Gebäude A:                Klasse 11b

Hofdienst:                  Gebäude B und C:      Klasse 9c

Mensadienst:                                                  Jahrgang 12   

2. Aufenthalt in den Pausen

Jahrgang/Klasse Aufenthalt
7/8 Sportplatz
9/10 Pausenhalle C, Hof B und C.  
11 Pausenhalle A, Hof A  
12 Mensa/ Bereich vor der Mensa

Wichtige Info Jahrgang 12:

Die „50 m-Regel“ (Verzehr von Gekauftem 50 m von der Verkaufsstelle entfernt) ist zurzeit noch für die Schulen vorgeschrieben. In den großen Pausen gilt also: Es darf nur draußen gegessen/getrunken werden! Wir informieren euch, sobald die Regel aufgehoben wird.

Jahrgänge 7-11: In der Mensa könnt ihr am Kiosk etwas kaufen, geht dann aber umgehend in die für euch vorgesehenen Bereiche.

3. Gruppen A/B

Bitte beachtet, dass Schüler der Gruppe A grundsätzlich nicht an einem „B-Tag“ zur Schule kommen dürfen (und umgekehrt natürlich auch nicht) – Ausnahme: Klausuren.

4. Verhalten in den Pausen

Für die Jahrgänge 9-11 gilt: Die Handynutzung ist in den Pausenhallen erlaubt, auf den Schulhöfen nicht.

Auf den Schulhöfen und auf dem Sportplatz sind Ballkreisspiele unter Einhaltung der Abstandsregel erlaubt. Achtung: Fußballspielen ist (auch auf dem Sportplatz) verboten!

5. Klassenbücher/Rundbrief

Die Klassenbücher dürfen im Klassenraum bleiben.

Der Rundbrief wird digital an alle verschickt und nicht ausgedruckt. Er wird in den Klassen 7- 10 grundsätzlich montags bzw. für die andere Gruppe dienstags in der 1. Stunde durchgesprochen. Achtung: In dieser Woche erfolgt das Vorlesen am Mittwoch bzw. Donnerstag! Im Klassenbuch wird dokumentiert, dass der Rundbrief vorgelesen wurde.

6. Situation in den Bussen

Alles in allem läuft alles gut und wir möchten, dass das auch so bleibt. Es werden nun immer mehr Schülerinnen und Schüler in den Bussen sein. Am 15.06. kommen die Jahrgangsstufen 5 und 6 auch noch dazu. An den Bussteigen sind deswegen unsere Hygieneregeln umso mehr einzuhalten.  

Für die Fahrten mit Bussen gibt es eindeutige Regeln: Hier besteht eine Maskenpflicht, weil die Mindestabstände in den Bussen nicht eingehalten werden können. In Absprache mit der VGE müssen Schülerinnen und Schüler, die sich hieran nicht halten, damit rechnen, des Busses verwiesen zu werden.

7. Anspruch auf die Benotung selbstständig erbrachter Leistungen in den Jahrgängen 5 – 10

Ihr habt die Möglichkeit, im Rahmen des „Lernens zu Hause“ angefertigte Arbeiten durch eure Lehrkraft benoten zu lassen. Dies gilt sowohl für die Phase des reinen Homeoffice wie auch für die Phase des täglichen Wechsels zwischen Homeoffice und Präsenzunterricht. Solltet ihr diesen Wunsch haben, um damit möglicherweise eure Zeugnisnote zu verbessern, müsst ihr dies der betreffenden Lehrkraft mitteilen. Eure Lehrkraft muss erkennen können, dass ihr die eingereichten Leistungen selbständig erbracht habt.

Diese Möglichkeit besteht auch für den Fall, dass ihr in einem Fach im Präsenzunterricht von einer anderen Lehrkraft mitbetreut werdet (2. Fremdsprache, bilingualer Sachfachunterricht, Religionsunterricht, Werte und Normen, Lehrkraft im Homeoffice). Eure eigentliche, reguläre Lehrkraft muss euch dann diesen Arbeitsauftrag geben. Eure reguläre Lehrkraft bleibt auch für die Notengebung am Ende des Schuljahres zuständig.

8. FAQ – Was passiert eigentlich, wenn ihr euch nicht an die Hygieneregeln haltet?

Unser pädagogisches Konzept (grüne und rote Karten, Regeln des Miteinanders…) ist die Basis des Handelns, wenn Lehrer Verfehlungen beobachten. Vielleicht hat der ein oder andere schon mal die Regeln des Miteinanders abschreiben müssen (?) Das Abschreiben der Hygieneregeln wäre in diesem Zusammenhang sinnvoll. Eure Lehrer werden nach pädagogischem Ermessen handeln. Unser Kultusminister schreibt, dass es sogar zum Ausschluss vom Präsenzunterricht kommen kann, wenn Schüler/innen „mutwillig, absichtlich und wiederholt gegen Hygieneregeln verstoßen.“ (Brief des Kultusministers vom 28.05.2020).

9. Schülerkalender 2020/2021 von „grafikzeug“ (Kim Janssen, Klasse 10c)

Ihr könnt euch auf einen handgemachten, kreativen Schülerkalender für das neue Schuljahr 2020/2021 freuen!

Seit einem ganzen Jahr hat eure Mitschülerin Kim Janssen aus der Klasse 10c an einem Projekt gearbeitet. Sie hat einen Schülerkalender digital gezeichnet und jetzt von einer Lingener Verlagsdruckerei als Buch für euch binden lassen!

Der Schülerkalender ist in einem Bullet Journal Stil gezeichnet und ist für das nächste Schuljahr 2020/2021. Jede Seite hat ein individuelles Design und jeder Pinselstrich, von Letterings bis zu Illustrationen wurden von Kim auf ihrem iPad gezeichnet.

Mit dem Schülerkalender macht das Organisieren Spaß und ihr habt alles auf dem Schirm! Das perfekte Geschenk für z.B. dich selbst, Geburtstage, Schulwechsel oder einfach nur so.

Im Schaukasten des B-Gebäudes ist der Schülerkalender für euch ausgestellt und ab dem 3. Juni 2020 könnt ihr ihn jeden Mittwoch in beiden großen Pausen in der Bibliothek des C-Gebäudes (Erdgeschoss) für 15€ kaufen.

Natürlich könnt ihr Kim auch persönlich oder über ihre Instagram Seite (grafikzeug) ansprechen.

10. Umweltchallenge – erstes Ziel erreicht

Die 10000 Müllartikel haben wir geschafft. Damit trägt die gesamte Schulgemeinschaft gemeinsam ein klein wenig für eine saubere Umwelt bei. Sauber! Du bist noch nicht dabei? Dann melde dich an. Denn jetzt brauchen wir jegliche Hilfe. Es sind noch etwa 1000 km zu absolvieren, die wir gemeinsam viel schneller laufen können als alleine. Hier geht es zur Anmeldung: https://padlet.com/martin_glosemeyer/6ewkgtlwit96elsb

11. Georgianum sportlich aktiv beim City-Lauf

Lernen im Home-Schooling, e-Sports vor den Fernsehgeräten und der City-Lauf@home. Das sind Neuheiten in Zeiten von Corona. Viele Schülerinnen und Schüler sowie auch Lehrkräfte machten beim diesjährigen City-Lauf mit. Dabei war es kein normaler Lauf. Beste Schülerin der Schule über 2.5 km war Marleen Kropp, die die 2,5 km in 9:11 Minuten absolvierte. Bei den Jungen war Maximilian Goede mit 9:51 Minuten der Beste vom Gymnasium Georgianum. Schulbeste über 5 km wurde erneut Marleen Kropp, die in einer Zeit 21:21 Minuten ins Ziel kam. In der männlichen Konkurrenz war Mika Schonhoff aus Jahrgang 9 bester Schüler, der in einer Zeit von 22:07 Minuten ins Ziel kam. Einziger Schüler im 10km-Lauf war Julian Vedder. Mit Gaby Jansen, Maike Hahnenkamp, Katharina Börger, Marcel Mentrup, Cornelia Horas, Melanie Kamps und Martin Glosemeyer nahmen auch einige Lehrkräfte am City-Lauf teil.

12. Erinnerung: Öffnung Schülerbibliothek

In fast allen großen Pausen ist die Schülerbibliothek geöffnet. Die Aufsichten und das Büchereiteam (nur Schüler derselben Klasse/Gruppe) achten auf die Einhaltung der Abstandsregel. Für die Abgabe und Ausleihe von Büchern dürfen maximal drei Schüler/-innen die Bibliothek betreten.

________________________________________________________________________

13. Information Hygieneregeln Jahrgänge 7/8

Die Hygieneregeln werden ausführlich in der 1. Stunde bei Wiederbeginn des Unterrichts am Mittwoch/Donnerstag mit eurer Lehrkraft besprochen. Die Lehrkräfte haben weiterführende Informationen zu den einzelnen Punkten erhalten und werden die Belehrung im Klassenbuch dokumentieren.

Grundlegend für alle Bereiche ist das Einhalten der Abstandsregel (1,5 m)

Mund-Nasenschutz in der Schule

Der Mund-Nasenschutz soll außerhalb der Klassen-/Fachräume und der Mensa getragen werden (auch auf den Wegen vom bzw. zum Bus/Fahrradständer/Gebäude). Zum Essen wird er natürlich abgenommen (achtet auf die Abstandsregel!).

In den öffentlichen Verkehrsmitteln müsst ihr-wie ihr wisst-die Masken tragen. Auch eine textile Barriere (z.B. Halstuch) ist erlaubt. In den Klassenräumen ist das Tragen erlaubt, aber nicht vorgeschrieben.

Ausgabe der Masken:

Mittwoch (03.06.): Schüler der Gruppe B

Donnerstag (04.6.): Schüler der Gruppe A

Eure Klassenlehrer haben euch über die Gruppenzugehörigkeit informiert.

Jeder Schüler erhält im Eingangsbereich der Pausenhalle A (Klassen 8) und im Bereich zwischen dem B- und C-Gebäude (Klassen 7) zwei einfache weiße Masken unentgeltlich (ab 7.30 Uhr). Die Masken sind im Gesichtsbereich möglichst wenig anzufassen, Vorsicht beim Auf- und Absetzen, zu Hause soll die Maske täglich bei 60 Grad gereinigt werden.

Grundsätzlich wascht ihr euch nach Betreten des Schulgebäudes die Hände (auf den Toiletten bzw. wenn sich eine zu lange Warteschlange bildet in den Klassenräumen).

Zur selben Zeit in der Pausenhalle A und auch in den großen Pausen werden die selbstgenähten Masken von der SV für 4 Euro verkauft.

Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele von euch diese Aktion der SV und damit sowohl die Caritas als auch das project:help unterstützen! Wir haben schon viele toll gestaltete Masken gesehen und bedanken uns sehr herzlich für das Engagement aller Beteiligten!

Verkauf in der Mensa

In der ersten und zweiten großen Pause ist der Verkaufsstand in der Mensa geöffnet. Vor Ort werdet ihr sehen, dass auch hier alles dafür getan wurde, dass die Abstandsregel eingehalten werden kann. Da der Kiosk in der Pausenhalle noch geschlossen bleiben muss, dürft ihr ausnahmsweise in den großen Pausen in der Mensa etwas kaufen. Danach geht ihr umgehend zum Sportplatz.

Toilettenanlagen

In den großen Pausen haben aufsichtführende Lehrer im Blick, dass nicht zu viele Schüler

die Toilettenanlage betreten.

Computerräume

Die Computerräume bleiben zunächst gesperrt, da ansonsten zu viele unterschiedliche Lerngruppen die Räume im Laufe des Vormittags betreten würden. Die Computerräume A und B sind für die Notbetreuung reserviert.

Türen/Türklinken/Handläufe

Türen werden wie gewohnt von den Aufsichten bzw. dem Fachlehrer geöffnet. Im Bedarfsfall können die Türklinken/ggf. Lichtschalter von den Lehrern desinfiziert werden. Türklinken und Handläufe werden regelmäßig von unseren Reinigungskräften gereinigt.

Aufzüge

Aufzüge sind grundsätzlich nur durch eine Person zu benutzen.

Partner-/Gruppenarbeit im Unterricht

Partner- und Gruppenarbeit dürfen nur unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln erfolgen (kein Austausch von Stiften, Mappen etc.).

Sitzordnung

In den Räumen gibt es eine feste Sitzordnung, die euch über die Fachlehrer mitgeteilt wird.

Lüften

Die Räume sollen am Ende der Unterrichtsstunde gut gelüftet werden. Von der jeweiligen Lehrkraft werden Stoßlüftungen vorgenommen. 

Sekretariat

Das Sekretariat wird grundsätzlich einzeln betreten.

Wegeführung

Die Wegeführung ist durch große rote Pfeile und Stoppschilder gekennzeichnet. Es gilt grundsätzlich das Prinzip der Einbahnstraße (auch für Treppen). Rotweiß gekennzeichnete Abgrenzungen auf dem Boden dürfen nicht überschritten werden. Gelbschwarze Abgrenzungen lassen Überschreitungen nur aus der zulaufenden Laufrichtung zu (wenn ihr also auf so eine Linie zulauft, dürft ihr sie überqueren).

Verhalten an den Bushaltestellen

Hier ist grundsätzlich zu beachten, dass eine Warteschlange gebildet und dabei die Abstandsregel beachtet wird.

Händehygiene

In jedem Raum sind Seifenspender und Papierhandtücher.

Vorgaben laut Hygieneplan:

Händewaschen mit Seife für 20-30 Sekunden, kaltes Wasser ist ausreichend.

Hände sind zu waschen: nach der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln, nach dem erstmaligen Betreten des Schulgebäudes, möglichst vor dem Essen.

Papierhandtücher bitte im Restmüll entsorgen!!

Ihr werdet sehen, dass die Lehrer eine brombeerfarbene Sprühflasche mit sich führen. Diese dient im Ausnahmefall für die Handdesinfektion (Informationen zu den Ausnahmen werden euch von den Lehrkräften mitgeteilt). In der Regel reicht laut Vorgaben des offiziellen Hygieneplanes das gründliche Händewaschen aus!

C. Horas, Koordinatorin Sek I                      M. Heuer, Schulleiter