Rundbrief vom 12. April 2021

Gymnasium Georgianum

Rundbrief der Woche vom 12. April 2021

1. Durchführung der Tests bei Präsenzunterricht

Sobald ihr wieder in der Schule seid, erhaltet ihr einen Vordruck, auf dem Folgendes steht:

„Der Test wird 2x in der Woche durchgeführt und zwar nur dann, wenn Präsenzunterricht in der Schule stattfindet (immer montags und mittwochs, beim Wechselmodell auch dienstags und donnerstags). Die Durchführung erfolgt zu Hause an demselben Tag vor Unterrichtsbeginn. Die Erziehungsberechtigten bzw. die volljährigen Schüler:innen bestätigen durch Angabe des Datums und durch Unterschrift das negative Testergebnis. Dieser Vordruck wird dann immer in der 1. Stunde des Testtages der jeweiligen Lehrkraft vorgezeigt“.

Die meisten von euch haben sich schon ein Testkit abgeholt. Auch in dieser Woche ist noch eine Abholung möglich-Herr Heuer hat die jeweiligen Abholzeiten und auch weitere Informationen an die E-Mailadresse eurer Eltern geschickt. Weitere Tests erhaltet ihr, wenn ihr wieder vor Ort seid.

2. Georgianer für project help: Auch und vor allem in diesem Jahr Großes im Kleinen bewirken!

Unsere Aktion „Georgianer für project: help“ läuft seit 2007 im Zweijahresrhythmus und wir konnten dem Projekt bereits über 49.000 € überreichen. Für diejenigen unter euch, die die Aktion noch nicht kennen, folgt hier ein Auszug aus der Sponsorenliste aus dem Jahr 2019:

     „Solidarität mit Menschen, die Hilfe brauchen, ist der Grundgedanke für eine Aktion der Schülerinnen und Schüler der Klassen 5–11. Die Jugendlichen möchten bei Ihnen arbeiten und den Lohn, den sie erhalten, für einen guten Zweck spenden. Vom 26. April bis zum 10. Mai 2019 bieten sie ihre Arbeitskraft an, vornehmlich im privaten Bereich, d.h. bei Familienangehörigen, Nachbarn, Freunden und Bekannten. Je nach Möglichkeit des einzelnen Schülers kann die Arbeit in folgenden Bereichen geschehen: Gartenarbeiten, Babysitten, Aufräumaktionen, Einkäufe erledigen, Autos waschen, u.v.a. Der Lohn wird zwischen Ihnen als „Arbeitgeber“ und dem arbeitenden Schüler festgelegt und bewegt sich im Rahmen einer Spende.“

In diesem Schuljahr wäre die große Aktion wieder organisiert worden. Mittlerweile besteht das Organisationsteam aus den Lehrkräften Frau Scherrmann, Frau Egbers, Herrn Schmid und Herrn Kösters. Wir haben uns Gedanken gemacht und möchten trotz allem wenigstens im Kleinen versuchen, unseren Beitrag auch in diesem Schuljahr zu leisten. Genaueres wird dann in ausgesuchten Lerngruppen mitgeteilt und wir werden Ende Juni hierüber berichten. Habt bitte Verständnis dafür, dass wir nicht die ganze Schulgemeinschaft einbinden können.  Trotzdem wollen wir natürlich alle motivieren mitzumachen, die die Aktion bereits kennen und auch tätig werden wollen: Auf dem Flur vor dem Büro von Herrn Albers findet ihr ab dem 19. April die Sponsorenliste des diesjährigen Jahres. Hierauf ist alles erklärt und ihr könnt loslegen. Wichtig ist, dass die Aktion bis zum 18. Juni beendet sein muss und das erwirtschaftete Geld bei einer der verantwortlichen Lehrkräfte übergegeben sein muss. Für Rückfragen stehen wir euch natürlich auch gerne zur Verfügung. Wenn ihr euch einsetzen möchtet, beachtet bitte alle euch bekannten hygienischen Vorgaben und seid bitte auch nur in dem Umfeld aktiv, in dem ihr euch ohnehin bewegt, geht also keine weiteren Kontakte hierfür ein!

3. Mathe-Asse beim Känguru-Wettbewerb

Knapp 200 Schüler:innen unserer Schule nahmen in diesem Jahr online am Känguru-Wettbewerb teil. Beste Schülerin war Jaira Hibbel aus Jahrgang 8, die 141.25 von 150 möglichen Punkte holte. In Jahrgang 5 lag Alexander Brebaum (100 Punkte) vor Philipp Hofmann (98,75 Punkte). Schulbester im Jahrgang 6 wurde Jano Gerling, der 107.5 Punkte holte. Auf Rang zwei landete dort Lisa-Marie Wolters mit 103.75 Punkten. Dabei konnten in den Jahrgängen 5/6 jeweils 120 und in allen anderen Jahrgängen 150 Punkte erzielt werden. In Jahrgang 7 war Franziska Brebaum stärkste und holte 121.25 Punkte. In Jahrgang 9 war Daja Iserlohe mit 98.25 Punkten stärkste, in den Klassen 10 wurde Mika Schonhoff Jahrgangsbester. Er holte 133.75 Punkte. In der Oberstufe überzeugten Benedikt Helming (Jahrgang 11; 105.5 Punkte), Moritz Farwick (Jahrgang 12; 95.75 Punkte) sowie Hannes Krämer (Jahrgang 13; 108.75 Punkte). Die Preisträger:innen werden zu einer Ehrung gesondert per Mail eingeladen. Das kann noch etwas dauern. Eure Ergebnisse haben eure Mathelehrer. Fragt dort gerne nach, wenn ihr eure Punktzahl wissen wollt.

4. Kunstwerk des Monats März 2021

Die Jury für das „Kunstwerks des Monats“ hat für den März das künstlerische Gemeinschaftsprojekt vom GK 13 zum Thema „Fenster zum Ich“ ausgewählt. Die großformatige Arbeit hängt neben dem Schülerarbeitsraum im A-Gebäude. Die Jury bedankt sich für alle eingesendeten Arbeiten!

C. Horas, Koordinatorin Sek I                          M. Heuer, Schulleiter