Rundbrief vom 23. Mai 2016

Gymnasium Georgianum                                                                  

cropped-Wappen512px.png

Rundbrief der Woche vom 23. Mai 2016

1. Schüleraustausch und Schülerbegegnung: Ungarn und Spanien

 Seit Mitte letzter Woche bis Ende dieser Woche sind Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 in Ungarn bzw. Spanien. In Ungarn findet der jährliche, traditionelle Schüleraustausch statt. Während der Spanienfahrt kommt es zu Begegnungen mit spanischen Schülerinnen und Schüler. Außerdem geht es darum, Land und Leute kennenzulernen. So werden beispielsweise auch kulturell und historisch bedeutsame Ziele angesteuert.

2. Mathematik: Känguru-Wettbewerb 2016
Vor den Osterferien fand der diesjährige Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ statt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, einmal neben den Inhalten des herkömmlichen Unterrichts interessante Aufgaben zu bearbeiten, die in besonderer Weise zum Nachdenken herausfordern. Es kam zu ganz hervorragenden Ergebnissen:

– im Jahrgang 5:

Marian Mülder, Luis Sterthaus, Celina Schulte, Felix Kaufhold, Pia Lambers, Miguel José Da Mota Fernandes (alle 3. Preis), Lotta Ostermann, Johann Wulfekotte, Enno Brümmer, Johannes Thiel, Lisa Schulte (alle 2. Preis), Thilo Berendt und Noah Gels (beide 1. Preis).

– im Jahrgang 6:

Annika Silies, Julia Löpker (beide 3. Preis), Justus Herbrüggen, Lennart Welling (beide 2. Preis), Benedikt Helming (1. Preis)

– im Jahrgang  7: Karoline Fließ (3. Preis)

– im Jahrgang 8: Henrik Meemann, Lukas Afting, Patrik Ostendorf (alle 3. Preis)

– im Jahrgang 9: Luisa Bober, Wiebke Albers, Paul Fließ (alle 3. Preis), Till Schaarschuch (2. Preis)

– im Jahrgang 10: Chris Kösters und Gereon Kruse (beide 3. Preis).

Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch!

 

3. Sportwettbewerbe Leichtathletik, Fußball, Beachvolleyball

In den kommenden 2 Wochen wollen viele Sportlerinnen und Sportler des Georgianums die „Ernte“ ihrer sportlichen Tätigkeit und ihres Engagements einfahren. Den Anfang bei den Bezirksentscheidungen in dieser Woche machen die Leichtathletinnen am Dienstag (24.5.) in Wilhelmshaven. Am Mittwoch (25.5.) fahren die Fußballerinnen nach Oldenburg und am Donnerstag (26.5.) fährt die Mixed-Mannschaft im Beachvolleyball wiederum nach Wilhelmshaven.

Alle drei Mannschaften gehören zum Favoritenkreis und die Fachgruppe Sport erhofft sich, dass alle drei zum jeweiligen Landesfinale fahren werden.

4. Sportwettbewerbe Tennis

Einmal hop und einmal top:

Die beiden Tennismannschaften des Georgianums erlebten im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia auf Kreisebene zwei ganz unterschiedliche Finale.

Die Mannschaft der WK IV um Lasse und Malte Zumdieck, Patrick Funke-Rapp, Felix Scheyk und Hugo Möller siegten in Papenburg klar mit 6:0. Am 30. Mai reist das Team nun nach Melle zum Bezirksfinale. „Wir waren die stärkere Mannschaft. Wir können es im Bezirksfinale schaffen“, glaubt Funke-Rapp an sein Team. Ein ausführlicher Bericht ist auf der Homepage des Fachbereichs Sport zu finden. Ausgeschieden ist hingegen die Tennismannschaft der WK III der Jungen. Das Team von Jannis Unruh, Joel Pöhler, Luca Grüßner, Hannes Krämer und Silas Dahle landete beim Kurzturnier in Meppen auf Platz zwei. Gewinnen konnten die Lingener gegen das Marianum Meppen, geschlagen geben musste sich das Team dem Gymnasium aus Papenburg. Ein Bericht ist ebenfalls online.

5. City-Lauf Lingen

Am gestrigen Sonntag fand der diesjährige City-Lauf in Lingen statt. Unsere Schule war sehr gut vertreten und fuhr eine Menge hervorragender Plätze ein. Ein ausführlicher Bericht findet sich auf der Startseite unserer Homepage.

6. „Eine kleine Abendmusik“ in der Trinitatiskirche

Einen in jeder Hinsicht gelungenen musikalischen Abend erlebten die Zuschauer, die am Donnerstag der vergangenen Woche in die Trinitatiskirche kamen, um der Serenade einer „kleinen Abendmusik“ zu lauschen. In ganz hervorragender Weise brachten unsere jüngeren Schülerinnen und Schüler in unterschiedlichen Ensembles ausgewählte Musikliteratur zu Gehör. Alles gelang bei großer Leichtigkeit in beeindruckender Präzision, sodass am Ende des Konzerts lang anhaltender Applaus gespendet wurde. Ein großer Dank gilt den verantwortlichen Lehrkräften Herrn Neubauer, Herrn Badde und, als Gast von der Musikschule des Emslandes, Herrn Hammer. Ein ganz besonderer Dank geht an die Hauptverantwortliche des Abends, Frau Tilmann-Bürger, die unterschiedliche Ensembles leitete und deren Chorstücke nachhaltig beeindruckten.

 

7. Schulische Ordnungsdienste

Mensadienst:                                       Klasse 10 a, b

Hofdienst  Gebäude A und B:       Klasse  9 d

                       Gebäude C:                    Klasse  8 c

I. Beneke, Koordinatorin Sek I             M. Heuer, Schulleiter