Rundbrief vom 25. Mai 2020

Gymnasium Georgianum

Rundbrief der Woche vom 25. Mai 2020


1. Wochendienste

Hofdienst:                  Gebäude A:                Klasse 11a

Hofdienst:                  Gebäude B und C:      Klasse 9b

Mensadienst: Jahrgang 12   

2. Aufenthalt in den Pausen

Jahrgang/Klasse Aufenthalt
9/10 Pausenhalle C, Hof B und C.  
11 Pausenhalle A, Hof A  
12 Mensa/ Bereich vor der Mensa

Jahrgänge 9/10/11: In der Mensa könnt ihr am Kiosk etwas kaufen, geht dann aber umgehend in die für euch vorgesehenen Bereiche. Eventuell wird demnächst auch der Verkaufsstand in der Pausenhalle C geöffnet.

Achtung: Die Pausen im Freien zu verbringen, ist vom Infektionsgeschehen her am günstigsten!

3. Klassenbücher/Rundbrief

Die Klassenbücher dürfen im Klassenraum bleiben.

Der Rundbrief wird digital an alle verschickt und nicht ausgedruckt. Er wird in den Klassen 9 und 10 montags in der 1. Stunde durchgesprochen (demnächst dann auch wieder in den Klassen 5-8). Im Klassenbuch wird dokumentiert, dass der Rundbrief vorgelesen wurde.

4. Jahrgang 11 – Kurswahlen

Ab Dienstag (26.5.) finden die Kurswahlen für den Jahrgang 11 statt. Herr Völpel holt die jeweilige Klasse dazu ab.

5. Öffnung Schülerbibliothek

Ab morgen (25.5.) hat für euch wieder die Schülerbibliothek in den großen Pausen geöffnet. Die Aufsichten und das Büchereiteam (nur Schüler derselben Klasse/Gruppe) achten auf die Einhaltung der Abstandsregel. Für die Abgabe und Ausleihe von Büchern dürfen maximal drei Schüler/-innen die Bibliothek betreten.

6. Information Hygieneregeln Jahrgang 11

Die Hygieneregeln werden ausführlich in der 1. Stunde bei Wiederbeginn des Unterrichts am Montag/Dienstag mit eurer Lehrkraft besprochen. Die Lehrkräfte haben weiterführende Informationen zu den einzelnen Punkten erhalten und werden die Belehrung im Klassenbuch dokumentieren.

Grundlegend für alle Bereiche ist das Einhalten der Abstandsregel (1,5 m)

Mund-Nasenschutz in der Schule

Der Mund-Nasenschutz soll außerhalb der Klassen-/Fachräume und der Mensa getragen werden (auch auf den Wegen vom bzw. zum Bus/Fahrradständer/Gebäude). Zum Essen wird er natürlich abgenommen (achtet auf die Abstandsregel!).  Nach Ab- oder Anlegen der Maske wascht ihr bitte möglichst bald eure Hände.

In den öffentlichen Verkehrsmitteln müsst ihr-wie ihr wisst-die Masken tragen. Auch eine textile Barriere (z.B. Halstuch) ist erlaubt. In den Klassenräumen ist das Tragen erlaubt, aber nicht vorgeschrieben.

Ausgabe der Masken:

Montag (25.5.): Schüler der Gruppe A

Dienstag (26.5.): Schüler der Gruppe B

Eure Klassenlehrer haben euch über die Gruppenzugehörigkeit informiert.

Jeder Schüler erhält im Eingangsbereich der Pausenhalle A zwei einfache weiße Masken unentgeltlich (ab 7.30 Uhr). Die Masken sind im Gesichtsbereich möglichst wenig anzufassen, Vorsicht beim Auf- und Absetzen, zu Hause soll die Maske täglich bei 60 Grad gereinigt werden.

Grundsätzlich wascht ihr euch nach Betreten des Schulgebäudes die Hände (auf den Toiletten bzw. wenn sich eine zu lange Warteschlange bildet in den Klassenräumen).

Zur selben Zeit in der Pausenhalle A und auch in den großen Pausen werden die selbstgenähten Masken von der SV für 4 Euro verkauft.

Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele von euch diese Aktion der SV und damit sowohl die Caritas als auch das project:help unterstützen! Wir haben schon viele toll gestaltete Masken gesehen und bedanken uns sehr herzlich für das Engagement aller Beteiligten!

Verkauf in der Mensa

In der ersten und zweiten großen Pause ist der Verkaufsstand in der Mensa geöffnet. Vor Ort werdet ihr sehen, dass auch hier alles dafür getan wurde, dass die Abstandsregel eingehalten werden kann. Nach dem Kauf bitte umgehend zu den für euch vorgesehenen Bereichen gehen. Sobald die Lage es zulässt, wird die Mensa natürlich auch wieder für euch freigegeben.

Toilettenanlagen

In den großen Pausen haben aufsichtführende Lehrer im Blick, dass nicht zu viele Schüler

die Toilettenanlage betreten.

Computerräume

Die Computerräume bleiben zunächst gesperrt, da ansonsten zu viele unterschiedliche Lerngruppen die Räume im Laufe des Vormittags betreten würden. Die Computerräume A und B sind für die Notbetreuung reserviert.

Türen/Türklinken/Handläufe

Türen werden wie gewohnt von den Aufsichten bzw. dem Fachlehrer geöffnet. Im Bedarfsfall können die Türklinken/ggf. Lichtschalter von den Lehrern desinfiziert werden. Türklinken und Handläufe werden regelmäßig von unseren Reinigungskräften gereinigt.

Aufzüge

Aufzüge sind grundsätzlich nur durch eine Person zu benutzen.

Partner-/Gruppenarbeit im Unterricht

Partner- und Gruppenarbeit dürfen nur unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln erfolgen (kein Austausch von Stiften, Mappen etc.).

Sitzordnung

In den Räumen gibt es eine feste Sitzordnung, die euch über die Fachlehrer mitgeteilt wird.

Lüften

Die Räume sollen am Ende der Unterrichtsstunde gut gelüftet werden. Von der jeweiligen Lehrkraft werden Stoßlüftungen vorgenommen. 

Sekretariat

Das Sekretariat wird grundsätzlich einzeln betreten.

Wegeführung

Die Wegeführung ist durch große rote Pfeile und Stoppschilder gekennzeichnet. Es gilt grundsätzlich das Prinzip der Einbahnstraße (auch für Treppen). Rotweiß gekennzeichnete Abgrenzungen auf dem Boden dürfen nicht überschritten werden. Gelbschwarze Abgrenzungen lassen Überschreitungen nur aus der zulaufenden Laufrichtung zu (wenn ihr also auf so eine Linie zulauft, dürft ihr sie überqueren).

Verhalten an den Bushaltestellen

Hier ist grundsätzlich zu beachten, dass eine Warteschlange gebildet und dabei die Abstandsregel beachtet wird.

Händehygiene

In jedem Raum sind Seifenspender und Papierhandtücher.

Vorgaben laut Hygieneplan:

Händewaschen mit Seife für 20-30 Sekunden, kaltes Wasser ist ausreichend.

Hände sind zu waschen: nach der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln, nach dem erstmaligen Betreten des Schulgebäudes, vor dem Essen (!), vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen des Mund-Nasenschutzes, nach dem Toiletten-Gang.

Papierhandtücher bitte im Restmüll entsorgen!!

Ihr werdet sehen, dass die Lehrer eine brombeerfarbene Sprühflasche mit sich führen. Diese dient im Ausnahmefall für die Handdesinfektion (Informationen zu den Ausnahmen werden euch von den Lehrkräften mitgeteilt). In der Regel reicht laut Vorgaben des offiziellen Hygieneplanes das gründliche Händewaschen aus!

C. Horas, Koordinatorin Sek I                      M. Heuer, Schulleiter