BNE-Projekte am Georgianum

Am Gymnasium Georgianum finden zahlreiche Aktivitäten im Bezug auf nachhaltige Bildungskompetenzen statt. Die Liste wird stetig überarbeitet.

Internationale Kooperation & Friedensbildung

Erasmus+: Schülerprojekte und Lehrerfortbildungen in Europa

Ansprechpartner:innen: Antje Friebert und Rüdiger Lemke

CertiLingua: Vorbereitung auf eine Ausbildung / ein Studium in Europa

Ansprechpartnerin: Judith Reinefeld 

Europaschule & Begegnungsprojekte: diverse Austauschprogramme u.a. mit Ungarn, England, Spanien und den USA.

Ansprechpartner:innen Ungarnaustausch: Michael Wilmes, Sebastian Zermann, Maike Hanenkamp.

Ansprechpartnerin Englandfahrt: Anne Edeler

Ansprechpartnerin Spanienaustausch: Natascha Rügge

Ansprechpartnerin USA-Austausch: Christina Ebker

Musikeraustausch: Die Schulband des Georgianums Georgie’s Groove Orchestra fährt in die französische Partnerstadt Elbeuf sur Seine und musiziert dort mit Jugendlichen der französischen Musikschule EMIJ. Diese kommen wiederum auch zum Gegenbesuch nach Lingen – und auch hier finden gemeinsame öffentliche und private Auftritte statt.

Ansprechpartner: Tobias Bako

Demokratiebildung

Schule ohne Rassismus und Georgianer gegen Hass: Projekte gegen Diskriminierung jeglicher Art

Ansprechpartnerin: Judith Reinefeld 

Anne Frank Tag (jährliche Teilnahme): Projekte gegen Antisemitismus

Ansprechpartnerin: Judith Reinefeld 

80 Jahre danach – mit Geschichte für Demokratie: dreijähriges, fächerübergreifendes Projekt zur Demokratiestärkung.

Ansprechpartner:innen: Fidelis Amo-Antwi, Rüdiger Lemke, Judith Reinefeld, Stefan Roters, Markus Schmid, Sebastian Zermann

Berlinfahrt der Politik-Wirtschaft-Kurse im Jahrgang 13: In der 13. Stufe findet im Rahmen des Politik- und Wirtschaftsunterrichtes die traditionelle Kursfahrt nach Berlin statt. Unter der Thematik „Berlin – vom Symbol der deutsch-deutschen Teilung zum Zentrum der bundesdeutschen Politik“ sollen die Schülerinnen und Schüler einen hautnahen Einblick in die Politik und Geschichte des geteilten Deutschlands sowie in aktuelle politische Strukturen und Prozesse bekommen. Dazu stellt das Programm den Besuch verschiedener Museen (z.B. Mauermuseum – Museum Haus am Checkpoint Charlie, Stasimuseum – Im Haus 1 des Ministeriums für Staatssicherheit), Gedenkstätten (z.B. Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Gedenkstätte Berliner Mauer) und politischer Institutionen (z.B. Deutscher Bundestag, Bundesrat, verschiedene Ministerien des Bundes) bereit. Dies unterstützt die circa 50 beteiligten Schülerinnen und Schülern in ihrer Entwicklung zur mündigen Bürgerin bzw. zum mündigen Bürger und trägt somit zur Nachhaltigkeit im Sinne der Demokratiebildung bei.

Ansprechpartner: Sebastian Zermann

Projekttage (jährlich) Georgianer gegen Hass: Schüler:innen setzen sich mit selbstgesetzten Themen auseinander, um mehr für Toleranz, Demokratie und Miteinander am Georgianum zu tun.

Ansprechpartnerin: Cornelia Horas

Besuch der Gedenkstätte Esterwegen: Schüler:innen der 10. Klassen besuchen im Rahmen des Geschichtsunterrichts das ehemalige KZ Esterwegen und setzen sich so mit der Geschichte des Nationalsozialismus auf regionaler Ebene auseinander.

Ansprechpartner: Alexander Pfleging

Begegnungsprojekt „Meet a Jew“: Ein Mal im Jahr kommen Bobby und Sanna Rootveld ans Georgianum und erzählen aus ihrem jüdischen Alltag, berichten von wichtigen Traditionen und Festtagen, aber auch von der traurigen eigenen Familiengeschichte mit über 100 Opfern des Holocausts. Untermalt wird die Veranstaltung mit Musik aus Konzentrationslagern – aufbereitet von Bobby und Sanna.

Ansprechpartnerin: Judith Reinefeld

Klimaschutz

Umwelt-AG: Betreiben und Erhalt mehrerer Biotope, eines Schulgartens, eigene Wetterstation, Insektenhotel, uvm.

Ansprechpartnerin: Sandra Stockhorst 

Projekttage (jährlich) Georgianer für die Umwelt: Schüler:innen setzen sich mit selbstgesetzten Themen auseinander, um mehr für Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu tun.

Ansprechpartnerin: Cornelia Horas

Nachhaltige Schule: Es wurden Wasserspender angeschafft, ein 3-Weg-Müllsystem eingeführt, Nachfüllstifte angeschafft uvm.

Partizipation und soziales Engagement

Future Peers: Zwei Schüler:innen werden zu Peer Leadern ausgebildet und führen eigenverantwortlich nachhaltige Projekte an der Schule durch (z.B. eine Klimakonferenz).

Ansprechpartnerinnen: Antje Friebert und Judith Reinefeld

Helping Hearts AG: engagierte Schülerinnen und Schüler rufen soziale, gemeinnützige Aktionen ins Leben. U.a. durch Waffelverkauf, oder weitere Aktionen werden Spenden gesammelt, z.B. für das Kinderhospiz „Löwenherz“ oder  für „Logo Lingen“ und für viele weitere wichtige Projekte.

Ansprechpartnerin: Dr. Britta Rolfes

Georgianer für „project: help“: Schülerinnen und Schüler suchen sich in ihrer Freizeit Arbeitgeber*innen, für die selbst ausgesuchte Dienste verrichten (einkaufen, Garten-, Hausarbeit, Kinderbetreuung…). Hierfür wird ein Lohn vereinbart, der dann project: help zur Verfügung gestellt wird. Diese Aktion wird für die Schulgemeinschaft im Zweijahresrhythmus in einem festgelegten Zeitraum organisiert. Das nächste Mal wird dies 2023 sein.

Ansprechpartner: Frank Kösters. 

Bewegte Pause: Die „Bewegte Pause“ wird von Schüler:innen des Jahrgangs 12 für Schüler:innen der Jahrgänge 5-8 organisiert und durchgeführt.

Ansprechpartner: Henning Bach und Martin Glosemeyer

Medienscouts: Schüler:innen sensibilisieren jüngere Schüler:innen für einen altersgerechten Umgang mit diversen Medien.

Ansprechpartnerin: Melanie Kamps 

Film AG von Schülern für Schüler:innen: Im Sinne des peer-to-peer education Ansatzes zeigen Janis Budde und Noah Gels aus der Oberstufe Schüler:innen der Jahrgänge 6-9 den Umgang mit Videotechniken. Erste eigene Filme werden gedreht, mit Musik unterlegt und eigenständig geschnitten.

Ansprechpartner: Janis Budde und Noah Gels

Kooperation mit externen Lernpartnern

Kooperation mit der Zooschule im Tierpark Nordhorn: Exkursion für Schüler:innen der Jahrgangsstufe 5. Die Zooschule ist seit 2020 BNE-Standort, der einzige in der Grafschaft Bentheim. Diese Exkursion wird durch die jeweiligen Biologielehrer der Klassen begleitet.

Ansprechpartnerin: Anke Deeken

Forum Judentum Christentum: Begegnung mit Zeitzeug:innen bzw. Nachfahren.

Ansprechpartner:in: Fachbereich Religion

Nachhaltige Bildung

Nachhaltige Klassenfahrt der Jahrgangsstufe 10.

Ansprechpartnerin: Anke Deeken

Wettbewerbe: v.a. in den Naturwissenschaften, z.B.: „Heureka – Mensch und Natur“ sowie „Das ist Chemie“

Ansprechpartnerin: Christina Ebker

Curriculare Umsetzung der BNE-Ziele

Die nachhaltigen Entwicklungsziele finden sich in den schulinternen Curricula aller Fächer wieder, besondere Schwerpunkte werden aber hier gesetzt:

Erdkundeunterricht Klasse 11, Halbjahresthema „Nachhaltigkeit“: Im Mittelpunkt stehen dabei auch die SDGs der Agenda 2030, beispielhaft werden Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung thematisiert, wobei alle 5 Dimensionen berücksichtigt werden. 

Ansprechpartner:innen: unterrichtende Lehrkräfte

Seminarfach Georgianer für: Menschen in Not: dieses Seminarfach richtet sich an interessierte und engagierte Schüler:innen, die bereit sind, während des Unterrichts und darüber hinaus sich in gemeinsam geplanten Aktionen für benachteiligte Menschen zu engagieren. Das Seminarfach wird das nächste Mal im Schuljahr 2022-23 für Schülerinnen und Schüler der 12. Jahrgangsstufe angeboten.

Ansprechpartner: Frank Kösters. 

Seminarfach Rassismus gestern und heute: dieses Seminarfach richtet sich an interessierte und engagierte Schülerinnen und Schüler, die bereit sind, während des Unterrichts und darüber hinaus sich in gemeinsam geplanten Aktionen gegen Rassismus und Diskriminierung zu engagieren. Im Zuge der Peer-to-Peer Education werden alle Fünftklässler:innen über die antirassistische Bildung an unserer Schule in eigens entwickelten Unterrichtsstunden informiert. Das Seminarfach wird das nächste Mal im Schuljahr 2023-24 für Schülerinnen und Schüler der 12. Jahrgangsstufe angeboten.

Ansprechpartnerin: Judith Reinefeld.