GTRV

Über 125 Jahre ist der Gymnasial Turn- und Ruderverein (GTRV), der älteste selbstverwaltete Schülerruderverein Deutschlands, ein Aktivposten im Leben der Schule. Es wird Regattasport betrieben, aber auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz. GTRVer sind bekannt dafür, dass sie Verantwortung übernehmen und anpacken können: Geht nicht gibt’s nicht! lautet ihr Motto.

Begleitender Lehrer: Herr OStR Fink

Trainingszeiten:

  • Montag 17 – 20 Uhr
  • Mittwoch 17 – 20 Uhr
  • Samstag 14 – 20 Uhr
  • Ruder-AG  Mittwoch 14:30 bis 17 Uhr

Elterninfo Rudern am Georgianum (PDF)

Nach 50 Jahren: „Hans” erneut getauft – Restaurierter Klinkereiner wieder auf dem Wasser (Lingener Tagespost vom 08.09.2010)

Im Zuge des Georgianerfestes konnte im 130. Vereinsjahr der komplett restaurierte Klinkereiner „Hans” nach 50 Jahren zum zweiten Male seiner Bestimmung übergeben werden. Benannt nach dem ehemaligen Lingener Oberbürgermeister Hans Klukkert, einem der bedeutendsten Mitglieder des Gymnasial Turn- und Rudervereins (GTRV) der Vereinsgeschichte, ist das Holzboot seit fünf Jahrzehnten ein wichtiger Bestandteil des Bootsparks des Rudervereins. Vielen GTRVern ist das Boot noch aus ihrer eigenen Ruderausbildung in guter Erinnerung.

In Anwesenheit von fast 100 aktiven und ehemaligen GTRVern und Gästen bedankte sich Arne Chudziak, 1. Vorsitzender des AH-Verbandes des GTRV, bei den Spendern für die Unterstützung der Restaurierung. Insbesondere würdigte Chudziak die Johann-Alexander-Wisniewsky-Stiftung, den Verein ehemaliger Georgianer und Jochen Beckmann.
50 Jahre nach der ersten Taufe wurde „Hans” von Rosemarie Melzer, bereits Taufpatin der ersten Taufe des Klinkereiners, auch bei der zweiten, goldenen Taufe seiner Bestimmung übergeben: „Vor 50 Jahren taufte ich dich zum ersten Male, nun liegst du runderneuert in brauner Schale. Seit 50 Jahren bist du wieder heil und ganz, zum zweiten Mal taufe ich dich auf den Namen Hans. Ich wünsche dir allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.”
Im Anschluss wurde der Klinkereiner zu Wasser gelassen und vom aktuellen Sprecher des GTRV, Otto Brinkhaus, unter großem Beifall durch ein Spalier aus zu Wasser liegenden Booten gerudert.
Der Gymnasial Turn- und Ruderverein von 1880 ist der zweitälteste selbstverwaltete Schülerruderverein Deutschlands. Seit der ersten Stunde bilden dort allein die Schüler den Vorstand und dürfen damit die Geschicke des Vereins selbst lenken. Alle Schüler der Lingener Gymnasien können heute Mitglied im GTRV werden und das Rudern erlernen. Zudem können diese an der Ruder-AG teilnehmen und in der Oberstufe „Rudern” als Prüfungsfach in das Abitur einbringen. Ein Einstieg im GTRV ist ab der 5. Klasse möglich und setzt keine Vorkenntnisse voraus.

 

1. Lingener Ergo-Cup am 18.04.2010 – Ergebnisse und Fotos gibt es hier!

Ruder AG – Zusammenarbeit Georgianum Lingener Ruder Gesellschaft

Besonders erfreulich war die Teilnahme von Jonas Ebbecke und Liam Whittle, beide Jahrgang 97 auf dem Oldenburger Ruderergo-Cup am 27.11.09, da sie die ersten Nachwuchsruderer aus der Schul-Kooperation LRG/Georgianum sind, die ich zu diesem Leistungsvergleich anmelden konnte. Obwohl sie hier nur mal in den Leistungssport hineinschnuppern sollten fuhren beide ein beherztes Rennen, wobei Jonas mit persönlicher Bestzeit als zweiter über die Ziellinie fuhr und Liam im gleichen Rennen, auch mit Bestzeit, als vierter. So, wie Jonas und Liam motiviert sind, hoffe  ich, dass zum Emder-Ergo-Cup im Februar weitere Schüler dieser erfolgreichen Kooperation mit am Start sind. Das Ziel ist aber, in der kommenden Saison wieder mit einigen Schülern auf Schülerregatten vertreten zu sein.

 

Abrudern der Ruder AG am 31.10.2009

Die Idee diese alte Tradition der Lingener Rudervereine mit unserer Ruder AG wieder aufleben zu lassen kam von Werner Irmer, der im Rahmen der „Zusammenarbeit von Schule und Verein” sich sehr für die Ruder AG engagiert.

Durch diese AG möchten wir bei den Schülern die Begeisterung für die schöne Outdoorsportart Rudern wecken und zeigen, dass im Ruderverein nicht „nur” Training, sondern auch eine Vielzahl von gemeinschaftlichen Aktivitäten dazu gehören. Natürlich würden wir uns auch sehr freuen, wenn die Schüler nach dem „Schnuppern” in der AG auch einem Ruderverein beitreten würden.

Besonders liegt mir als Protector natürlich das Wohl des GTRV (Gymnasialer Turn- und Ruderverein von 1880) am Herzen. Dieser älteste Schülerruderverein Deutschlands (hier bilden die Schüler ihren eigenen Vorstand und dürfen die Geschicke des Vereins selbst lenken) braucht dringend Nachwuchs und wir hoffen, dass viele Schüler und Schülerinnen des Georgianums, aber auch anderer Schulen,

die Chance ergreifen und mit der Unterstützung der „Alten Herren” (ehemalige Schüler des Georgianums, die dem „Verein zur Förderung des Schülerrudersports im GTRV Lingen von 1880 e.V.” angehören.) den Verein wieder mit neuem Leben erfüllen!

Während beim GTRV das Freizeitrudern und das Vereinsleben im Mittelpunkt stehen, möchte Herr Irmer gerade die Schüler und Schülerinnen ansprechen, die Lust am wettkampfmäßigen Rudern haben und hier von der Ausrüstung der LRG (Lingener Ruder Gesellschaft) und seiner jahrzehntelangen Erfahrung im Training von Spitzenruderern profitieren möchten.

In den nächsten Jahren möchten wir gerne noch Wanderfahrten, gemeinsame Grillabende und die Beteiligung an Regatten in unser Programm aufnehmen!

Hierbei brauchen wir natürlich auch die Unterstützung der Eltern und deshalb haben wir uns sehr gefreut, dass so viele Eltern und auch Großeltern beim Abrudern dabei waren und reges Interesse gezeigt haben! Neben den vielen tollen Kuchen, die die Eltern mitgebracht haben, haben sie sich auch sehr beim Einsetzen und Herausholen der teilweise recht schweren Boote engagiert.