Kategorie-Archiv: Aktuelles

Informationen über die Anmeldung zur Klasse 5 im Schuljahr 2021-22

Informationen über die Anmeldung zur Klasse 5 im Schuljahr 2021-22

Stand: 10. Februar 2021

Anmeldung bis zum 21. April möglich!

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte!

Seit dem 29. Januar ist unser Online-Anmeldeformular freigeschaltet. Sie können von nun ab alles Notwendige von zu Hause aus erledigen und auch eine Kopie des Zeugnisses anhängen. Wenn Ihnen das Anhängen des Zeugnisses nicht möglich ist, können Sie uns  auch gerne nach dem Absenden der Daten eine Kopie des Zeugnisses auf dem Postweg zukommen lassen.

Außerdem steht Ihnen der Anmeldebogen im Downloadbereich zur Verfügung, den Sie zwar nicht online ausfüllen, aber ausdrucken können. Den ausgedruckten und ausgefüllten Anmeldebogen können Sie uns ebenso ab sofort auf dem Postweg zusammen mit einer Kopie des Halbjahreszeugnisses zukommen lassen.

Falls es nach Übermittlung der Anmeldung noch etwas zu klären geben sollte, werden wir Sie unsererseits kontaktieren.

Alle Anmeldungen, die wir bis zum 28. Februar erhalten,  erhalten bis zu den Osterferien eine Rückmeldung über eine Aufnahme an unserer Schule.

Alle Anmeldungen, die wir danach bis zum 21. April erhalten, erhalten dann spätestens bis zum 23. April eine Rückmeldung über eine Aufnahme an unserer Schule.

Hier geht es direkt zum online-Formular:

Hier geht es zum Downloadbereich:

„Wir stellen uns vor“

Damit sich alle Interessierten in Ruhe ausgiebig über die Schule und ihr pädagogisches Konzept informieren können, stellt sich das Georgianum in umfassender Form hier vor. Wir freuen uns, Ihnen in unserem neuen Film unsere Schule eingehender vorstellen zu können. Der Film kann hier gestreamt werden und ist in Kapiteln zur einfacheren Orientierung eingeteilt:

Sie brauchen weiterführende Informationen über unsere Schule?

Noch stärker ins Detail geht eine ebenfalls hier zum Download bereitgestellte Präsentation, die weiterführende Themen aufgreift, wie z. B. die Profilangebote, das breite Ganztagsangebot, der englischsprachige Sachfachunterricht, die Begabten- und die stark individualisierte Hochbegabtenförderung sowie vieles andere mehr.

Präsentation „Wir stellen uns vor: unser Gymnasium Georgianum“

 Inhaltsverzeichnis:

1. Ihre Ausgangssituation

2. Neue Herausforderungen

3. Gemeinsam den neuen Weg beginnen: gut an der neuen Schule ankommen

4. Unser pädagogisches Konzept

5. Unser Angebot in den Jahrgängen 5 und 6

6. Allgemeine Gymnasialklassen und Profile

7. Offene Ganztagsschule

8. Ein Ausblick auf die Schullaufbahn

9. Unser Schulleben

10. Termine, Anmeldungen, Gesprächsangebote

Die Präsentation kann hier heruntergeladen werden:

Vorschaubild Präsentation: Wir stellen uns vor: unser Gymnasium Georgianum
Download der Präsentation (PDF)

Wir werden Sie auch in Zukunft über alles Weitere auf unserer Homepage informieren. Diese Informationen finden Sie hier: https://www.georgianum-lingen.de/aktuelles/informationen-fuer-grundschueler/ (u.a. Aktuelles zur Einschulung) und hier: https://www.georgianum-lingen.de (linke Seite: Videos und weiterführende Informationen über unsere Profile und das Schulleben).

Rundbrief vom 12. April 2021

Gymnasium Georgianum

Rundbrief der Woche vom 12. April 2021

1. Durchführung der Tests bei Präsenzunterricht

Sobald ihr wieder in der Schule seid, erhaltet ihr einen Vordruck, auf dem Folgendes steht:

„Der Test wird 2x in der Woche durchgeführt und zwar nur dann, wenn Präsenzunterricht in der Schule stattfindet (immer montags und mittwochs, beim Wechselmodell auch dienstags und donnerstags). Die Durchführung erfolgt zu Hause an demselben Tag vor Unterrichtsbeginn. Die Erziehungsberechtigten bzw. die volljährigen Schüler:innen bestätigen durch Angabe des Datums und durch Unterschrift das negative Testergebnis. Dieser Vordruck wird dann immer in der 1. Stunde des Testtages der jeweiligen Lehrkraft vorgezeigt“.

Die meisten von euch haben sich schon ein Testkit abgeholt. Auch in dieser Woche ist noch eine Abholung möglich-Herr Heuer hat die jeweiligen Abholzeiten und auch weitere Informationen an die E-Mailadresse eurer Eltern geschickt. Weitere Tests erhaltet ihr, wenn ihr wieder vor Ort seid.

2. Georgianer für project help: Auch und vor allem in diesem Jahr Großes im Kleinen bewirken!

Unsere Aktion „Georgianer für project: help“ läuft seit 2007 im Zweijahresrhythmus und wir konnten dem Projekt bereits über 49.000 € überreichen. Für diejenigen unter euch, die die Aktion noch nicht kennen, folgt hier ein Auszug aus der Sponsorenliste aus dem Jahr 2019:

     „Solidarität mit Menschen, die Hilfe brauchen, ist der Grundgedanke für eine Aktion der Schülerinnen und Schüler der Klassen 5–11. Die Jugendlichen möchten bei Ihnen arbeiten und den Lohn, den sie erhalten, für einen guten Zweck spenden. Vom 26. April bis zum 10. Mai 2019 bieten sie ihre Arbeitskraft an, vornehmlich im privaten Bereich, d.h. bei Familienangehörigen, Nachbarn, Freunden und Bekannten. Je nach Möglichkeit des einzelnen Schülers kann die Arbeit in folgenden Bereichen geschehen: Gartenarbeiten, Babysitten, Aufräumaktionen, Einkäufe erledigen, Autos waschen, u.v.a. Der Lohn wird zwischen Ihnen als „Arbeitgeber“ und dem arbeitenden Schüler festgelegt und bewegt sich im Rahmen einer Spende.“

In diesem Schuljahr wäre die große Aktion wieder organisiert worden. Mittlerweile besteht das Organisationsteam aus den Lehrkräften Frau Scherrmann, Frau Egbers, Herrn Schmid und Herrn Kösters. Wir haben uns Gedanken gemacht und möchten trotz allem wenigstens im Kleinen versuchen, unseren Beitrag auch in diesem Schuljahr zu leisten. Genaueres wird dann in ausgesuchten Lerngruppen mitgeteilt und wir werden Ende Juni hierüber berichten. Habt bitte Verständnis dafür, dass wir nicht die ganze Schulgemeinschaft einbinden können.  Trotzdem wollen wir natürlich alle motivieren mitzumachen, die die Aktion bereits kennen und auch tätig werden wollen: Auf dem Flur vor dem Büro von Herrn Albers findet ihr ab dem 19. April die Sponsorenliste des diesjährigen Jahres. Hierauf ist alles erklärt und ihr könnt loslegen. Wichtig ist, dass die Aktion bis zum 18. Juni beendet sein muss und das erwirtschaftete Geld bei einer der verantwortlichen Lehrkräfte übergegeben sein muss. Für Rückfragen stehen wir euch natürlich auch gerne zur Verfügung. Wenn ihr euch einsetzen möchtet, beachtet bitte alle euch bekannten hygienischen Vorgaben und seid bitte auch nur in dem Umfeld aktiv, in dem ihr euch ohnehin bewegt, geht also keine weiteren Kontakte hierfür ein!

3. Mathe-Asse beim Känguru-Wettbewerb

Knapp 200 Schüler:innen unserer Schule nahmen in diesem Jahr online am Känguru-Wettbewerb teil. Beste Schülerin war Jaira Hibbel aus Jahrgang 8, die 141.25 von 150 möglichen Punkte holte. In Jahrgang 5 lag Alexander Brebaum (100 Punkte) vor Philipp Hofmann (98,75 Punkte). Schulbester im Jahrgang 6 wurde Jano Gerling, der 107.5 Punkte holte. Auf Rang zwei landete dort Lisa-Marie Wolters mit 103.75 Punkten. Dabei konnten in den Jahrgängen 5/6 jeweils 120 und in allen anderen Jahrgängen 150 Punkte erzielt werden. In Jahrgang 7 war Franziska Brebaum stärkste und holte 121.25 Punkte. In Jahrgang 9 war Daja Iserlohe mit 98.25 Punkten stärkste, in den Klassen 10 wurde Mika Schonhoff Jahrgangsbester. Er holte 133.75 Punkte. In der Oberstufe überzeugten Benedikt Helming (Jahrgang 11; 105.5 Punkte), Moritz Farwick (Jahrgang 12; 95.75 Punkte) sowie Hannes Krämer (Jahrgang 13; 108.75 Punkte). Die Preisträger:innen werden zu einer Ehrung gesondert per Mail eingeladen. Das kann noch etwas dauern. Eure Ergebnisse haben eure Mathelehrer. Fragt dort gerne nach, wenn ihr eure Punktzahl wissen wollt.

4. Kunstwerk des Monats März 2021

Die Jury für das „Kunstwerks des Monats“ hat für den März das künstlerische Gemeinschaftsprojekt vom GK 13 zum Thema „Fenster zum Ich“ ausgewählt. Die großformatige Arbeit hängt neben dem Schülerarbeitsraum im A-Gebäude. Die Jury bedankt sich für alle eingesendeten Arbeiten!

C. Horas, Koordinatorin Sek I                          M. Heuer, Schulleiter

Distanzunterricht

Liebe Schulgemeinschaft,

soeben erhielten wir die Mitteilung des Landkreises Emsland, dass die Allgemeinverfügung Nr. 5 von 2021 weiterhin Bestand haben wird. Auf Grund der aktuellen Inzidenzwerte im Landkreis bleibt der Präsenzunterricht im Landkreis vorerst untersagt. Dies gilt an unserer Schule auch für den Jahrgang 13.

Der Unterricht wird also verpflichtend in allen Jahrgängen durch Distanzlernen im Homeoffice ausgebracht. Das Angebot der Notbetreuung bleibt für die Jahrgänge 5 und 6 unverändert bestehen.

Weiterhin gilt: Die erste Stunde des Vormittages wird in den Jahrgängen 5 – 10 immer digital und synchron durchgeführt (Videokonferenz/Audiokonferenz/Messenger). Um allen Beteiligten Planungssicherheit zu geben, werden Video-/Audiokonferenzen weiterhin bis spätestens sonntagabends durch die Lehrkräfte im Modul Klassenarbeiten für die Folgewoche vermerkt.

Bleiben Sie, bleibt gesund! 

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Heuer

Elternbrief zur Abholung der Selbsttest-Kits ab Donnerstag, 8. April 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

auch wenn wir im Moment noch nicht wissen, wie Land und Landkreis bezüglich des Schulbetriebes in der nächsten Woche verfahren werden, wenden wir uns schon heute an Sie. 

Wie Sie bereits wissen, sollen nach den Osterferien im Sinne größtmöglicher Sicherheit für alle Beteiligten regelmäßige Testungen vor Beginn des Präsenzunterrichtes zu Hause erfolgen. Diese Testungen zu Hause sind für Schülerinnen und Schüler sowie für alle in Schule Beschäftigten verpflichtend. 

Heute Mittag sind die Test-Kits bei uns eingetroffen. Da unabhängig von der Frage, in welches Szenario wir am Montag einsteigen werden, ohnehin alle Schülerinnen und Schüler vor dem ersten Schulbesuch bereits einen Test zu Hause durchgeführt haben müssen, bieten wir Ihnen ab jetzt Abholmöglichkeiten für die kostenlosen Test-Kits an:

Donnerstag, 08.04., 08 – 13 Uhr und 17 – 19 Uhr
Freitag, 09.04., 08 – 13 Uhr
Samstag, 10.04., 10 – 14 Uhr
Ort: jeweils in der Eingangshalle des Gebäudes A (Kardinal-von-Galen-Straße)

Sollten wir in der nächsten Woche komplett im Distanzlernen verbleiben (Szenario C), können die Test-Kits zusätzlich zu folgenden Zeiten abgeholt werden:
Montag, 12.04., bis Donnerstag, 15.04., 08.00 bis 15.30 Uhr
Montag, 12.04., 17.00 – 19.00 Uhr
Freitag, 16.04., 08.00 – 13.00 Uhr
Ort: Pausenhalle oder Sekretariat

Sollten wir in der nächsten Woche ins Szenario B einsteigen, beginnt am Montag die Gruppe B. Die Schülerinnen und Schüler, die erst am Dienstag kommen müssen, können die Test-Kits daher noch am Montag abholen, und zwar in der Zeit von 8.00 – 9.15 sowie von 10.00 – 11.15 Uhr, ebenfalls im Sekretariat oder in der Pausenhalle.

Bei der Abholung werden wir Ihnen sicherheitshalber einige persönliche Fragen stellen. Auf jeden Fall müssen Sie angeben:
Name des Kindes
Name der Klasse
Name der Klassenleitung

Wie Sie bereits wissen, ist das Testen zu Hause verknüpft mit der Aufhebung der Präsenzpflicht in allen Schuljahrgängen. Sollten Sie für Ihr Kind die Präsenzpflicht in der Schule aufheben wollen, verwenden Sie bitte das unten verknüpfte Formular. Ihr Kind geht dann in das Distanzlernen über.

Das Testen zu Hause erfordert eine gewisse Kontrolle der Ergebnisse in der Schule. Die Erziehungsberechtigten bestätigen dafür am ersten Tag des Schulbesuches die Durchführung des Tests für diesen Tag in schriftlicher Form (bitte analog, nicht digital). Die kurze schriftliche Information sollte umfassen: 

Datum, Name Ihres Kindes, Klasse, Testergebnis: negativ, Ihre Unterschrift

Für die Folgetage werden wir Ihrem Kind einen entsprechenden Vordruck mitgeben, den Sie dann bitte jeweils ausfüllen mögen. 

Ohne ein negatives Testergebnis können Schülerinnen und Schüler nicht am Präsenzunterricht und nicht an der Notbetreuung teilnehmen. Sollte eine Schülerin oder ein Schüler sich am dafür vorgesehenen Tag nicht vor Unterrichtsbeginn zu Hause getestet haben oder die Bestätigung durch die Erziehungsberechtigten fehlen, wird ausnahmsweise in der Schule getestet.

Um den schulischen Alltag nicht unnötig zu belasten, muss es sich bei diesen Nachtestungen um absolute Ausnahmefälle handeln. Im Normalfall wird vor der Schule zu Hause getestet. Die Schülerinnen und Schüler testen sich in jedem Fall selbst, die Testung wird nicht durch schulisches Personal durchgeführt! Sollten Schülerinnen und Schüler dazu nicht selbstständig in der Lage sein oder sich dieser Nachtestung verweigern, können sie nicht am Präsenzunterricht teilnehmen und müssen ggf. abgeholt werden. Sie erhalten dann Materialien für die Arbeit zu Hause.

Hier noch einmal die wichtigsten Informationen, wie Sie vom Ministerium verfügt wurden:

  • Alle Schülerinnen und Schüler im Präsenzunterricht oder in der Notbetreuung sowie alle Beschäftigten in Schule testen sich in der Regel zweimal pro Woche vor Unterrichtsbeginn zu Hause, sofern ausreichend Test-Kits durch das Logistikzentrum Niedersachsen geliefert werden können.
  • Es besteht eine Testpflicht, die in der Landesverordnung festgelegt wird.
  • Getestet wird nur an Präsenztagen vor Unterrichtsbeginn. Personen im Homeoffice bzw. im Distanzlernen nehmen nicht an den Testungen teil.
  • Testungen finden im Szenario A (kompletter Präsenzunterricht) in der Regel immer montags und mittwochs statt. Beim Wechselmodell (B) finden die Testungen montags/mittwochs bzw. für die andere Gruppe dienstags/donnerstags statt).
  • Die Schülerinnen und Schüler nehmen am Ende einer Woche je zwei Test-Kits (sofern in ausreichender Anzahl verfügbar) für die Verwendung in der nächsten Präsenzphase mit.
  • Die Erziehungsberechtigten bestätigen die Durchführung und das negative Test-Ergebnis auf dem oben beschriebenen Wege.
  • Zu Beginn der ersten Unterrichtsstunde am Testtag kontrollieren die Lehrkräfte die Bestätigungen der Eltern. Sollte zu Hause keine Testung erfolgt oder die Bestätigung durch die Eltern vergessen worden sein, testet sich der Schüler bzw. die Schülerin in der Schule selbst. Ein geeigneter Raum ist z.B. ein leeres Klassenzimmer oder der Sanitätsraum o. ä. Die Testung soll beaufsichtigt werden, sie ist aber nicht durch Personal vorzunehmen.
  • Schülerinnen und Schüler, die eine Testung verweigern, können nicht am Präsenzunterricht und nicht an der Notbetreuung teilnehmen. Sie erhalten Materialien für die Arbeit zu Hause.
  • Bei einem positiven Testergebnis darf die Schule nicht besucht werden. Die Schule muss umgehend benachrichtigt werden (Georgianum: 0591 / 807 876 – 0), von dort wird dann auch das zuständige Gesundheitsamt informiert. Zur Überprüfung des Ergebnisses muss Kontakt zu einem Arzt oder einem Testzentrum aufgenommen werden. Bis zur endgültigen Klärung durch einen PCR-Test darf die Wohnung nicht verlassen (Ausnahme: Besuch des Arztes bzw. Testzentrums) und auch kein Besuch von Personen aus anderen Haushalten empfangen werden.

Soweit die Vorgaben des Landes.

Genießen Sie noch das letzte Ferienwochenende! Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Heuer
___________________________________
Manfred Heuer, OStD
Gymnasium Georgianum
Kardinal-von-Galen Straße 7 – 9
49809 Lingen
Tel.: 0591 – 807 876 – 0
heuer@georgianum-lingen.de

Zu dieser Mail gehören folgende Dateien:

https://schulnetzmail.nibis.de/files/5d4e7e289a3575efbc08b292397428ce/2021-03-31_-_Formular_Befreiung_von_der_Pr_senzpflicht.pdf ( Größe: 397.72 KB )

Informationen zu den Testungen nach den Osterferien

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

anbei erhalten Sie den aktuellen Brief des niedersächsischen Kultusministers zu den Testungen im schulischen Kontext. Das Ministerium betont, es habe zahlreichen Rückmeldungen ausgewertet und auf Grund dieser Rückmeldungen die Teststrategie dahingehend angepasst, dass die Tests nach den Osterferien nun zu Hause durchgeführt werden sollen.

Alle ministeriellen Informationen zur Umsetzung nach Ostern entnehmen Sie bitte den Anlagen.

Ich wünsche Ihnen frohe und erholsame Ostertage im Kreise Ihrer Familie und einen guten Start nach den Ferien! Sollten wir noch wichtige Informationen für Sie erhalten, werden wir diese rechtzeitig an Sie weitergeben!

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Heuer

___________________________________
Manfred Heuer, OStD
Gymnasium Georgianum
Kardinal-von-Galen Straße 7 – 9
49809 Lingen

https://schulnetzmail.nibis.de/files/5d4e7e289a3575efbc08b292397428ce/2021-03-31_-_Formular_Befreiung_von_der_Pr_senzpflicht.pdf ( Größe: 397.72 KB )
https://schulnetzmail.nibis.de/files/5d4e7e289a3575efbc08b292397428ce/2021-04-01_Brief_an_Eltern.pdf ( Größe: 291.90 KB )
https://schulnetzmail.nibis.de/files/5d4e7e289a3575efbc08b292397428ce/2021-04-01_Brief_an_Eltern_einfach.pdf ( Größe: 287.11 KB )
https://schulnetzmail.nibis.de/files/5d4e7e289a3575efbc08b292397428ce/Testpflicht_Elterninfo.pdf ( Größe: 398.75 KB )
https://schulnetzmail.nibis.de/files/5d4e7e289a3575efbc08b292397428ce/Testpflicht_Elterninfo_einfach.pdf ( Größe: 412.24 KB )

Ostergrüße und Briefe des Kultusministers vom 24. März 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Osterferien beginnen und damit endet ein weiterer, ausgesprochen anspruchsvoller Zeitraum, der Sie und uns vor gewaltige Herausforderungen stellte. Für uns alle ist darüber hinaus nicht absehbar, wie sich das Infektionsgeschehen im letzten Quartal des Schuljahres entwickeln wird und welche Konsequenzen dies für unsere Schule und Ihre Familien haben wird.

In unserem gesellschaftlichen Umfeld, aber auch in unserem schulischen Miteinander erfahren wir, wie unterschiedlich die Lebenssituationen, die daraus erwachsenden Erwartungen und auch die grundsätzlichen Einstellungen in dieser herausfordernden Situation sind. Viele von uns sind an der Grenze der Belastbarkeit angelangt oder haben diese Grenze bereits überschritten. 

Was uns in Schule aber eint ist das gemeinsame Anliegen, unsere Schülerinnen und Schüler trotz aller Belastungen und Einschränkungen gut durch die Pandemiezeit zu bringen. Vor den Ostertagen möchte ich mich bedanken für alle Zeichen und Worte, die das gegenseitige Verständnis, die gegenseitige Anerkennung und die gemeinsame Suche nach den besten Lösungen zum Ausdruck bringen.

Der untenstehende Link leitet Sie zu dem aktuellen Ministerbrief, der auch einen Ausblick auf die Zeit nach Ostern vornimmt. In der Schule haben wir bereits erste Vorkehrungen im Sinne der dort beschriebenen Aufgaben getroffen. Sobald wir Näheres wissen, werden wir Sie über alles Wesentliche informieren.

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich glückliche und möglichst unbeschwerte Ostertage. 

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Heuer

Die Briefe des Kultusministers Herrn Grant Hendrik Tonne vom 24. März 2021 zum Download (PDF):

https://schulnetzmail.nibis.de/files/51557a340bdb11de735b29b298c92ba5/2021-03-24_Brief_an_Eltern.pdf ( Größe: 129.78 KB )

https://schulnetzmail.nibis.de/files/51557a340bdb11de735b29b298c92ba5/2021-03-24_Brief_an_Eltern_einfach.pdf ( Größe: 127.73 KB )

https://schulnetzmail.nibis.de/files/51557a340bdb11de735b29b298c92ba5/2021-03-24_Brief_an_SuS_SekI.pdf ( Größe: 126.99 KB )

https://schulnetzmail.nibis.de/files/51557a340bdb11de735b29b298c92ba5/2021-03-24_Brief_an_SuS_SekII.pdf ( Größe: 128.77 KB )

Georgianum ist top fit – Schul-Sport-Challenge beendet

Viele Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Georgianum gehen top fit aus dem Lockdown-Winter hervor. Sportliche Aufgaben in Form von Videos hielten die ganze Schule auf Trab. Auch gab es Preise für die besten Fotos. Theresa und Paulina Degenhardt sicherten sich durch ihr Foto zum Thema Sportstacking eindrucksvoll den Hauptpreis: ein signiertes Trikot vom SV Meppen, das sie von SV Meppen-Kapitän Thilo Leugers erhielten. „Das Georgianum hat sich für uns Schüler wieder eine tolle Aktion ausgedacht“, war Schülerin Theresa Degenhardt begeistert.

Im Rahmen einer Schul-Sport-Challenge wurden den Schülern, Lehrkräften und Mitarbeiten von der Fachschaft Sport acht Wochen lang jede Woche drei Videos zum Sporttreiben bereitgestellt. Dabei waren zwei Aufträge jeweils aus dem Bereich Ausdauer und beinhalteten damit verschiedene Laufeinheiten, die auch alleine durchführbar waren. Eine weitere Aufgabe beinhaltete etwas Überraschendes wie Sockengolf, Tic-Tac-Toe oder Sport-Stacking, die einen Einblick in die weite Welt des Sports vermittelte.

Jede Woche konnte die ganze Schule an der Challenge teilnehmen und die Läufe in Form von getrackten Strecken, Bildern oder Videos auf einer digitalen Pinnwand hochladen. Die zwei besten Fotos wurden jeweils auf der wöchentlichen Collage besonders dargestellt und mit einem sportlichen Preis gekürt. Die besten neun Fotos standen abschließend im Rahmen einer Schulabstimmung zur Wahl, sodass das Sportfoto des Jahres am Georgianum von den Schülern, Lehrkräften und Mitarbeiten gewählt werden konnte. Durchsetzen konnten sich Theresa und Paulina Degenhardt mit ihrem akrobatischen Foto zum Sportstacking. Beim Sportstacking geht es darum möglichst schnell verschiedene Becher aufzustellen und wieder abzubauen. „Wir haben uns richtig gefreut, dass sich unser Foto gegen die vielen anderen kreativen Fotos durchgesetzt hat.“ Auf Rang zwei landeten Elias Nguyen und Justus Hilbers, die im Emslandstadion gemeinsam eine Pose im Usain Bolt-Style posteten. Dritte wurde Marleen Kropp, deren cooles „Matschfoto“ beim 1500m-Lauf die drittmeisten Stimmen erzielen konnte. Insgesamt nahmen an der Abstimmung 900 Personen der Schule teil.

Die beiden Gewinnerinnen haben sich mit dem Trikot etwas Besonderes überlegt. „Wir hätten das Trikot ja schlecht in der Mitte durchteilen können. Daher kam uns die Idee, das Trikot für einen guten Zweck zu versteigern. Am Georgianum gibt es nicht nur sportliche und kreative Challenges, sondern auch viele soziale Projekte, die anderen Kindern in Schwierigkeiten und Nöten helfen“, so Paulina und Theresa. Das Trikot wird durch die AG der Helping Hearts versteigert und für einen wohltätigen Zweck verwendet. Die Versteigerung startet nach den Osterferien.

„Für unsere Schülerinnen und Schüler war es ganz wichtig, in den langen Phasen der Schulschließung motivierende Bewegungsanreize zu erhalten. Vor allem durch die Plank-Challenge und die Überraschungsaufgaben entstand eine Vielfalt, durch die sich viele angesprochen fühlten. Auch das Ausdauertraining war für alle geeignet“, sagte Schulleiter Manfred Heuer.

Das Georgianum zeigt sich als sportfreundliche Schule und Talentschule des Sports mit seinen Sportklassen, den Neigungsgruppen und dem Sport-Leistungskurs besonders sportlich, was auch immer wieder durch besondere Aktionen wie dieser Challenge zum Ausdruck kommt. Ein abschließender Crosslauf über 1500m, der als Klassenwettkampf durchgeführt führt und damit auch das Wir-Gefühl der Klassengemeinschaft stärken soll, wird die Aktion nach den Osterferien abrunden. „Das ist nochmal ein Anreiz, dass sich die Kinder in den Ferien weiter fit halten, um sich für ihre Klasse auf den Lauf vorzubereiten“, so Heuer abschließend.

Trikotübergabe: SV Meppen-Kapitän wirft das Trikot den Gewinnerinnen zu
Sportfoto des Jahres am Georgianum 2021: Theresa und Paulina Degenhardt beim akrobatischen Sportstacking.
Justus Hilbers und Elias Nguyen landeten mit ihrem Bild auf Rang zwei
Platz drei ging an Marleen Kropp

Zur digitalen Pinnwand geht es hier: https://padlet.com/martin_glosemeyer/bnmblr06ked2vrit

Alle Videos sind nachfolgend verlinkt:

Ausdauervideo 1

Ausdauervideo 2

Überraschungsaufgabe 1

Ausdauervideo 3

Ausdauervideo 4

Überraschungsaufgabe 2

Ausdauervideo 5

Ausdauervideo 6

Überraschungsaufgabe 3 (nur via Iserv)

Ausdauervideo 7

Ausdauervideo 8

Überraschungsaufgabe 4

Ausdauervideo 9

Ausdauervideo 10

Überraschungsaufgabe 5

Ausdauervideo 11

Ausdauervideo 12

Überraschungsaufgabe 6

Ausdauervideo 13

Ausdauervideo 14

Überraschungsaufgabe 7

Autor: Martin Glosemeyer

Bilder: Martin Glosemeyer, Famile Degenhardt

Schulbetrieb ab dem 22.03.2021

Stand: 23. März 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie Sie vermutlich bereits wissen, hat der LK Emsland durch Allgemeinverfügung festgesetzt, dass ab dem morgigen Mittwoch der Schulbesuch im Landkreis untersagt ist. Ausgenommen von dieser Untersagung ist für unsere Schule der 13. Jahrgang.

Für den 13. Schuljahrgang unserer Schule gilt auf Grundlage einer Mitteilung des Kultusministeriums vom 15.03. weiterhin, dass der Unterricht „für die Zeit vom Wiederbeginn des Unterrichtes nach den Osterferien am 12.04.2021 bis zum Ende des vierten Schulhalbjahres der Qualifikationsphase am 15.04.2021 (…) zur Verminderung eines möglichen Infektionsrisikos“ ins Szenario C (Distanzlernen) wechselt.

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Heuer

Stand: 19. März 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie uns der Landkreis Emsland heute Vormittag mitteilte, ist der Inzidenzwert für den Landkreis weiter angestiegen.
Daher teilte er uns mit:

„Damit ist die für den 22.03. vorgesehene Öffnung weiterer Schuljahrgänge gemäß den Bestimmungen in der Corona-Verordnung nicht möglich. Weitergehende Einschränkungen sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorgesehen.“

Damit liegt in der nächsten Woche dieselbe Situation vor wie in der ablaufenden. Die Jahrgänge 5 – 7 werden umschichtig im Wechselbetrieb unterrichtet. Am Montag, dem 22.03., beginnt die Gruppe A. Die Jahrgänge 12 und 13 können auf Grund der gegebenen räumlichen Möglichkeiten komplett unterrichtet werden. Die Jahrgänge 8 – 11 bleiben die ganze Woche über im Homeoffice.

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Heuer

Hochbegabte 13-Jährige: So klappt es bei Jaïra Hibbel am Georgianum in Lingen

Lingen. Jaïra Hibbel besucht die achte Klasse des Gymnasiums Georgianum in Lingen. Überall steht sie „sehr gut“, also alles prima für die hochbegabte 13-Jährige? Es ist komplizierter.

Drei Freunde – Anton, Bert und Celine – treffen sich im Park zum Frisbee-Spielen. Wenn Anton keine Scheibe mitbringt, hat Bert sie dabei. Wenn er ohne Frisbeescheibe kommt, bringt Celine sie mit. Gestern war Bert ohne Scheibe im Park. Wer hatte eine dabei?

„Keine Ahnung, irgendeiner wird’s schon gewesen sein“, mag vielen da spontan als Antwort einfallen. Jaïra Hibbel denkt anders darüber nach. In Rechnungen und Gleichungen nämlich. Sie übersetzt die Aufgabe durch logische Schlussfolgerungen in eine mathematische Symbolsprache, so spielerisch leicht, wie die drei Freunde mit der Frisbee-Scheibe im Grünen umgehen.

Alles „sehr gut“, alles prima?

Die 13-jährige Niederländerin ist top in Mathe und in vielen anderen Fächern auch. Jaïras Eltern hatten schon sehr früh gemerkt, dass ihre Tochter außergewöhnlich intelligent ist. „Lesen konnte sie schon mit drei Jahren“, berichtet ihre Mutter Joëlle Hibbel. Die Familie aus den Niederlanden zog nach Deutschland, als Jaïra ins Grundschulalter kam. Die deutsche Sprache lernte sie schnell. Ihre Noten lagen zwischen „gut“ und „sehr gut“.

Dann der Wechsel zum Gymnasium Georgianum. Auch für Grundschüler mit hervorragenden Zeugnissen kann der Wechsel in die weiterführende Schule anfangs mitunter eine Hürde sein, die erst genommen werden muss. Für Jaïra war es keine. „Sie speichert alles ab und versteht rasch“, sagt die Mutter.

 Aber verstehen dies auch ihre Mitschüler? Verstehen im Sinne von Verständnis haben, nicht neidisch werden auf Bestnoten anderer, die für diese selbst trotz viel Übens häufig unerreichbar sind?

Schwierige erste Jahre

Jaïra, die auch Klavier und Geige spielt und in ihrer Freizeit gerne Sport treibt, antwortet mit einer Gegenfrage: „Wie kann ich sein, wie ich bin?“ Sie beschreibt diese ersten Jahre auf dem Georgianum als schwierig für sie und die Klassengemeinschaft.

Sich selbst und diese Begabung verstehen lernen, ohne sich zu isolieren, das ging nicht innerhalb von wenigen Schultagen. Dass diese Entwicklung dennoch gelungen ist, daran haben ihre Familie und die Schule selbst einen großen Anteil. Mutter Joëlle Hibbel formuliert einen Satz, der wie Leitplanken durch das Leben führen soll:

„Der Mensch besteht nicht nur aus seinen akademischen Möglichkeiten.“

Er werde erst wertvoll in Bezug zu anderen. Um schwierige Dinge später im Leben meistern zu können, „hilft auch eine Medaille bei einem Mathewettbewerb nicht“, betont die Mutter.

Den Eltern von Jaïra war es wichtig, dass sie das Georgianum weiter besucht, nicht beispielsweise auf ein Internat wechselt und die gewohnte familiäre und schulische Umgebung verlässt. Gleichzeitig sollte es aber auch darum gehen, eine Lernumgehung für das Mädchen zu schaffen, die Langeweile im Unterricht vermeidet.

„Ich habe mich ganz oft mit meinem Mann unterhalten, wie wir Jaïra gerecht werden können“, erzählt Joëlle Hibbel. Es müsse doch möglich sein, das Kind in einer normalen Schule zu lassen und dennoch weiter zu fördern.

Ein eigener Stundenplan

Es war möglich. Der Grundgedanke des Konzeptes basiert auf dem Prinzip, Freiräume zu schaffen. „Wir haben für Jaïra einen individuellen Stundenplan ausgearbeitet“, erläutert Julia Schlagge, die Klassenlehrerin des Mädchens seit der 7. Klasse.

Die 13-Jährige erhält eine Sonderförderung, indem sie nur wenige Stunden am Unterricht teilnimmt und in der anderen Zeit Projekte und komplexere Aufgaben bearbeitet. Das gilt insbesondere für das Fach Mathematik und naturwissenschaftliche Fächer wie Chemie und Physik. Hier sorgen Fachlehrer wie Martin Glosemeyer,  Reinhard Fink und Marcel Mentrup für jede Menge Input.

„Wir wollen unseren Kindern helfen, ihren eigenen Weg zu gehen“, unterstreicht Schulleiter Manfred Heuer. Dafür müsse die Schule bereit sein, Freiheiten zu eröffnen und Selbstständigkeit zu ermöglichen. „So viel Freiheit wie möglich, so viel Kontrolle wie nötig“, erklärt Heuer.

Toleranz ist gewachsen

Das Ergebnis spiegelt sich nicht nur in erfolgreichen Wettbewerben wie zuletzt Jaïras Silbermedaille bei der Mathematik-Olympiade auf Landesebene wider. „Wir haben das Konzept für Jaïra in der Klassengemeinschaft besprochen“, berichtet Klassenlehrerin Schlagge. Sie hat inzwischen festgestellt, dass die Toleranz unter den Schülern größer geworden ist.

Das Mädchen bestätigt das und erzählt, wieviel Freude es zum Beispiel vor Weihnachten gemacht habe, zusammen mit den anderen in der Klasse die Tür zum Unterrichtsraum weihnachtlich zu schmücken.

„Dass Jaïra an jedem Thema interessiert ist, trägt die Klasse weiter“, sagt Pädagogin Schlagge. Die Schüler würden sich untereinander anders wahrnehmen. „Jeder wird so angenommen wie er ist, das war ein Prozess für alle“, erklärt die Englisch- und Politiklehrerin.

Und was ist mit Anton, Bert und Celine, den drei Freunden im Park? Gestern hatten Anton und Celine eine Frisbee-Scheibe dabei, Bert kam ohne.

Jaira löst die Aufgabe mit mathematischer Eleganz

Quelle: noz; 22.03.21 (online), 23.03.21 (Print); geschrieben von Thomas Pertz

Rundbrief vom 22. März 2021

Gymnasium Georgianum

Rundbrief der Woche vom 22. März 2021

1. Wochendienste

Hofdienst C: Klasse 5c

Sportplatz: Klasse 7b                        

Mensadienst: Jahrgang 13

2.  Aufenthalt Pausenhof C, Jahrgänge 5/6

Jahrgang 6 linke Seite (beim Rausgehen aus dem Gebäude C linke Seite), Jahrgang 5 rechte Seite (Hof mit Tischtennisplatten etc.).

3. Aufenthalt in den Pausen Jahrgänge 12 und 13

Der Mehrzweckraum der Mensa ist für den Jahrgang 12 geöffnet.  Die Mensa ist in dieser Woche noch dem Jahrgang 13 vorbehalten. Solange Sitzplätze (1,5 m Abstand!) vorhanden sind, dürft ihr euch im Mehrzweckraum/in der Mensa aufhalten. Ansonsten haltet euch bitte vor/neben der Mensa auf. In der letzten Woche standen – trotz Anweisung durch die Aufsichten- immer wieder Schüler:innen unter Missachtung der Abstandsregel in der Mensa/im Mehrzweckraum. Beide Räumlichkeiten müssen gesperrt werden, wenn die Vorgaben nicht beachtet werden.

4. Jahrgänge 8-11

Ihr wurdet bereits darüber informiert, dass für euch leider noch der Distanzunterricht fortgesetzt werden muss.

5. Fensterbänke

In den Osterferien werden die Fenster geputzt-bitte denkt daran, die Fensterbänke am letzten Tag vor den Ferien freizuräumen!

6. Verkaufsstand Gebäude C

Der Verkaufsstand im Gebäude C ist in den großen Pausen weiterhin geöffnet. Auch die höheren Jahrgänge können in dieser Woche unter Wahrung des Abstandsgebotes das Angebot in der Pausenhalle C nutzen.

7. Instagram-Account georgianer_gegen_hass

Der 21. März ist der internationale Tag gegen Rassismus.

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International schreibt: „Täglich machen Menschen in Deutschland rassistische Erfahrungen. Sie werden aufgrund ihrer „Hautfarbe“, ihrer vermeintlichen Religion oder anderer Zuschreibungen von den Angehörigen der weißen Mehrheitsgesellschaft diskriminiert und ausgegrenzt. Rassismus zeigt sich in verschiedenen Ausprägungen und in allen Lebensbereichen: in der Politik, bei der Job- und Wohnungssuche, beim Arzt, in Schule und Universität, auf dem Fußballplatz und in der Disko oder im alltäglichen Gespräch.“ Die gute Nachricht: Immer mehr Menschen stehen auf für Gleichberechtigung, gegen Rassismus und für Menschenrechte. Das tun auch wir am Gymnasium Georgianum. Und um unseren Kampf für Gleichheit und gegen Rassismus und Ausgrenzung in jeglicher Form jetzt noch besser sichtbar zu machen, haben wir zum internationalen Tag gegen Rassismus unseren eigenen Instagram-Account eröffnet. Ihr findet ihn unter dem Profil „georgianer_gegen_hass“. Dort wird es immer wieder Updates geben zu unseren Projekten und Aktionen, aber ihr dürft euch auch gerne selbst einbringen. Deswegen: Wenn ihr mögt, folgt dem Account und wenn ihr auch etwas auf unserem Account posten wollt, schickt uns einfach eine E-Mail (judith.reinefeld@gg-lin.de) oder direkt über Instagram.

8. Mathematik-Fieber am Georgianum

Über 150 Schüler:innen knobelten am vergangenen Donnerstag an den Aufgaben des Känguru-Wettbewerbs. Prima, dass das online so gut geklappt hat und so viele freiwillig in ihrer Freizeit Mathematik betrieben haben. Die Ergebnisse werden demnächst veröffentlicht.

9. Akrobatisches Sportstacking-Foto wird Sportfoto des Jahres

Paulina und Theresa Degenhardt haben mit ihrem Bild „Akrobatisches Sportstacking“ die Wahl zum Sportfoto des Jahres gewonnen und erhalten ein signiertes SV Meppen-Trikot. Herzlichen Glückwunsch! Mit 231 Stimmen landeten sie vor Elias Nguyen und Justus Hilbers (193 Stimmen) und Marleen Kropp (140 Stimmen) auf Platz 1. Die Siegerinnen und Sieger erhalten ihre Preise am Donnerstag um 13.30 Uhr an der großen Sporthalle. Bitte erscheint dort pünktlich.

Paulina und Theresa Degenhardt beim „Akrobatischen Sportstacking“

10. Crosslauf für die Jahrgänge 5/6 nach den Osterferien

Nach den Osterferien findet für die Klassen 5/6 ein Crosslauf statt. Auf der 1.5 km-Strecke (vgl. Video 14; siehe Padlet) um das Schulgelände messen sich dann die Klassen in einem Klassenvergleichs-Wettkampf, wobei jede Einzelzeit in die Klassenwertung eingeht. Motiviert euch gegenseitig und bereitet euch weiter auf den Lauf vor. Genauere Infos erfolgen in einem Rundbrief nach den Osterferien.

11. Kunstwerk des Monats Februar 2021

Die Jury für das „Kunstwerks des Monats“ hat für den Februar das künstlerische Selbstporträt von Nele Terstiege aus der 10c ausgewählt. Die Jury bedankt sich für alle eingesendeten Arbeiten!

C. Horas, Koordinatorin Sek I                          M. Heuer, Schulleiter

Rundbrief vom 15. März 2021

Gymnasium Georgianum

Rundbrief der Woche vom 15. März 2021

1. Wochendienste

Hofdienst C: Klasse 5b

Sportplatz: Klasse 7a                        

Mensadienst: Jahrgang 12

2.  Aufenthalt Pausenhof C, Jahrgänge 5/6

Jahrgang 5 linke Seite (beim Rausgehen aus dem Gebäude C linke Seite), Jahrgang 6 rechte Seite (Hof mit Tischtennisplatten etc.).

3. Aufenthalt in den Pausen Jahrgang 7

Sportplatz: Rasenfläche. Zur Erinnerung: Bälle sind (wegen der Witterung) nicht erlaubt. Die 400m Bahn, die Tribüne, die Bereiche bei der Garage (Geräteraum) und hinter dem Gebäude sind nicht zum Aufenthalt in den Pausen freigegeben. Das Klettern an Zäunen ist verboten.

4. Aufenthalt in den Pausen Jahrgänge 12 und 13

Neben der Mensa ist der Mehrzweckraum der Mensa für euch geöffnet. Solange Sitzplätze vorhanden sind dürft ihr euch dort aufhalten. Ansonsten müsst ihr die Mensa/den Mehrzweckraum verlassen.

5. Zusätzliche Parkplätze – Jahrgänge 12 und 13

Ihr könnt die zusätzlichen Parkplätze an der ehemaligen Pestalozzischule an der Beckstraße nutzen. Die Parkplätze befinden sich neben der Bushaltestelle hinter dem C-Hof.

6. Jahrgänge 8-11

Ab dem 22. März gilt (nach jetzigem Stand) für die oben genannten Jahrgänge wieder das sogenannte Szenario B. Die betreffenden Schüler:innen sind dann jeden zweiten Tag vor Ort.

Die Woche ist eine gerade Woche, sodass Gruppe A am Montag (22.3.) in der Schule sein wird, Dienstag Gruppe B usw.

7. Elternsprechtag am 19. März (15.00-18.00 Uhr)

Am 19.03. (Freitag) findet der Elternsprechtag von 15.00-18.00 Uhr telefonisch/digital statt. Eine Terminabsprache ist weiterhin über den Kontakt zu den Fachlehrer:innen möglich.

8. Verkaufsstand Gebäude C

Ab heute (Montag) wird der Verkaufsstand im Gebäude C in den großen Pausen wieder geöffnet. Im nächsten Rundbrief wird dann mitgeteilt, ob es in der Mensa ab dem 22.3. auch wieder ein Angebot gibt. Auch die höheren Jahrgänge können in dieser Woche unter Wahrung des Abstandsgebotes das Angebot in der Pausenhalle C nutzen.

9. Ganztagsangebot

Das Ganztagsangebot darf zurzeit leider nicht stattfinden. Auch die Hausaufgabenbetreuung findet somit nicht statt. Der Förderunterricht findet für die Jahrgänge 5-7 in Präsenz statt.

10. Maskenpflicht auch am Sitzplatz

Mit Betreten des Schulgeländes ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Für Fahrradfahrer gilt wie bisher: Direkt nach dem Abstellen des Fahrrads ist die Maske aufzusetzen. Nach Schulende darf sie dort auch wieder abgenommen werden.

Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist auch am Sitzplatz verpflichtend. Dabei werden laut Vorgaben Alltagsmasken als ausreichend angesehen. Entscheidet bitte in Absprache mit euren Eltern, ob ihr eine Alltagsmaske (aus Stoff), eine OP-Maske oder eine FFP2-Maske tragen sollt.

11. Lüften nach der 20-5-20 Regel

Damit wir an das regelmäßige Lüften denken, erinnert uns ein zusätzlicher Pausengong in der jeweiligen Stunde daran. Wie gehabt dürfen Fenster in Obergeschossen der Gebäude B und C nur weit geöffnet aufstehen, wenn sich eine aufsichtführende Lehrkraft im Raum befindet. Lüftet also kurz vor den Pausen nochmal. Die Lehrkraft schließt dann die Fenster ab, sodass diese nicht offenstehen, wenn ihr nach den großen Pausen wieder in die Klassenräume kommt bzw. in den 5-Minuten-Pausen allein im Klassenraum seid.

12. Regenpause

Wie gehabt erfolgt eine Durchsage von Herrn Heuer, wenn es eine „Regenpause“ gibt und ihr in den Klassenräumen bleibt. In diesem Fall dürft ihr aber zum Verkaufsstand in der Pausenhalle C, wenn ihr dort etwas kaufen möchtet.

13. Alle Jahrgänge: Keine Tische/Stühle in den Räumen verstellen

Unsere Hausmeister haben die Tische/Stühle so in den Räumen positioniert, dass die Abstandsregel eingehalten werden kann-Danke dafür! Die Tische/Stühle müssen in den Räumen so stehenbleiben!

14. Fensterbänke

In den Osterferien werden die Fenster geputzt-bitte denkt daran, die Fensterbänke am letzten Tag vor den Ferien freizuräumen!

15. Känguru-Wettbewerb 2021

Am Donnerstag findet der Känguru-Wettbewerb statt. Alle teilnehmenden Schüler:innen wurden per Mail informiert. Der Wettbewerb findet von 15.15 Uhr bis 17.30 Uhr statt. Ab 15.15 Uhr startet der Wettbewerb mit einer Videokonferenz, in der letzte Informationen bekannt gegeben werden. Einen Link erhaltet ihr per Mail. Bitte notiert euch den Termin, da ihr euch angemeldet habt und die Schule viel Zeit und Geld dafür investiert. Allen Teilnehmer:innen viel Spaß und “good luck“.

16. Regeln für den Sportunterricht in der Sekundarstufe I

Ab Montag (15.03.2021) beginnt der Sportunterricht wieder. Für die Durchführung gelten besondere Hinweise: Der Abstand untereinander muss immer eingehalten werden. Dies gilt auch für die Sportpraxis. Bitte wartet in der Klasse an eurem Sitzplatz, bis eure Sportlehrerin/euer Sportlehrer euch in der Klasse abholt. Das Tragen des Mund-Nasenschutzes ist in den Fluren, in der Umkleidekabine und in der Sporthalle Pflicht. Eure Sportlehrerin/euer Sportlehrer teilt euch mit, wann ihr den MNS absetzen dürft. Neben Sportbekleidung für die Sporthalle muss auch ein großes Handtuch und wetterfeste Kleidung mitgebracht werden. Das Umziehen in der Kabine wird in kleinen Gruppen geschehen. Auch dort ist der Abstand einzuhalten. Bitte zieht euch zügig um, damit der Aufenthalt in der Umkleidekabine so kurz wie möglich ist. Das Duschen ist untersagt. Das Händewaschen vor und nach dem Sportunterricht ist Pflicht. Bei Fragen wendet euch bitte an euren Sportlehrer (Stand 12.03.2021).

17. Ausdauerprojekt beendet – Wochensieger stehen fest – Schulabstimmung über das Sportfoto des Jahres

Neun Wochen lang haben viele von euch an unserem Ausdauerprojekt und der Überraschungsaufgabe teilgenommen und sich auf diese Weise fit gehalten. Die Wettkampfstrecke über 1500 m wurde von vielen mit guten Zeiten absolviert. Auch in der letzten Woche wurden auf dem Padlet tolle Fotos vom Sporttreiben veröffentlicht mit dem Versuch, als letzter Wochensieger in die Endabstimmung zu kommen. Die Jury der Fachschaft Sport hat folgende Wochensieger festgelegt: Marleen Kropp aus der Klasse 8 f mit einer Collage zu einem matschigen 1500 m Lauf im Wald und Elias Nguyen (11d) und Justus Hilbers (11a) mit einem Foto in Siegerpose im Emslandstadion. Herzlichen Glückwunsch! Bitte meldet euch bei Frau Lenger zwecks Gewinnübergabe. Die Fotocollage der letzten Woche findet ihr auf dem Padlet und hier zum Download (PDF). Nun ist die gesamte Schulgemeinschaft gefragt! Jeder bzw. jede darf aus den nun insgesamt 9 Fotos der Wochensieger ihren Favoriten auswählen. Das Foto mit den meisten Votings wird das „Sportfoto des Georgianums 2021“ und gewinnt ein signiertes SV Meppen-Trikot. Auf der Siegercollage findet ihr noch einmal alles 9 Siegerfotos im Überblick. Über das Modul Schnellumfrage könnt ihr ab Montag früh bis Freitag 12 Uhr eure Stimme abgeben. Vielen Dank fürs Mitmachen! Eure Fachschaft Sport

C. Horas, Koordinatorin Sek I                          M. Heuer, Schulleiter

Einladung zum Elternabend „Einsatz der Tablets im Jahrgang 5“

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, 

Ihre Kinder und die KollegInnen des 5. Jahrgangs freuen uns auf die Übergabe der bestellten iPads nach den Osterferien, und wir können mit der Einführung der Tablets in den täglichen Unterricht unserer Fünftklässler starten.

Für diesen wichtigen Schritt, den wir mit Ihnen und Ihren Kindern gehen, wollen wir am 22. März 2021 einen Elternabend veranstalten, mit dem wir Ihnen unsere Planungen für die Zeit nach Ostern vorstellen, unsere Regeln im Umgang mit den iPads erläutern und uns Ihren Fragen und Anregungen stellen wollen. 

Der Elternabend ist als digitale Veranstaltung über das IServ-Modul „Videokonferenzen“ geplant. Dazu werden zum 22. März zwei Videokonferenzräume über IServ eingerichtet, und zwar für die 

Klassen 5a, 5b und 5c (Start ab 19:00 Uhr) sowie für die

Klassen 5d, 5e und 5f (Beginn um 20:15 Uhr).

Diese virtuellen Veranstaltungen mit der Bezeichnung „Elternabend Einsatz der Tablets im Jahrgang 5“ sind wie folgt gegliedert:

  1. Begrüßung durch den Schulleiter
  2. Einsatz der Tablets im Unterricht 
  3. Regeln für den alltäglichen Umgang mit den Tablets
  4. Ausgabe der Tablets nach Ostern und erste Schritte zur Installation
  5. Tipps für den Umgang mit Medien
  6. Fragen und Anregungen aus der Elternschaft

Im Anhang dieses Schreibens übersenden wir Ihnen eine PDF-Datei mit „Hinweisen für die Anmeldung und Benutzung der Videokonferenzräume“.

Wir hoffen sehr, dass wir Ihnen innerhalb der maximal einstündigen Veranstaltungen eine möglichst umfassende Übersicht über unsere Planungen geben können, denn die transparente Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule liegt uns am Herzen. 

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Heuer, OStD

Download:

Anschreiben Einladung zum Elternabend am 22.03.21 (PDF)

Anhang Einladung zum Elternabend zum 22.03.21 (PDF)

Rundbrief vom 8. März 2021

Gymnasium Georgianum

Rundbrief der Woche vom 8. März 2021

1. Jahrgänge 5-7 und 12

Ab dem 15. März gilt für die oben genannten Jahrgänge wieder das sogenannte Szenario B. Die betreffenden Schüler:innen sind dann jeden zweiten Tag vor Ort.

Die Woche ist eine ungerade Woche. Am Montag (15.3.) beginnt also die Gruppe B in der Schule, Dienstag A, Mittwoch wieder B usw.

Details für den Jahrgang 12 werden zeitnah mitgeteilt!

Die Klasse 5b wird in der Woche für den Hofdienst zuständig sein, die Klasse 7a für den Sportplatz. Wenn die Klassen 8 wieder vor Ort sind, wird es mit der 8b weitergehen (da die 8a vor Weihnachten zuletzt an der Reihe war).

2. Jahrgänge 8-11

Ab dem 22. März gilt für die oben genannten Jahrgänge wieder das sogenannte Szenario B. Die betreffenden Schüler:innen sind dann jeden zweiten Tag vor Ort.

Die Woche ist eine gerade Woche, sodass Gruppe A am Montag (22.3.) in der Schule sein wird, Dienstag Gruppe B usw.

3. Neuer Erlass für die Jahrgänge 5-10

Laut einem neuen Erlass wird für den Beginn des Schultages ein allmorgendliches Treffen einer Lehrkraft mit den Schüler:innen vorgeschrieben (Klassen 5-10). An unserer Schule wird das Treffen von der Lehrkraft durchgeführt, die in der betreffenden Klasse planmäßig für die erste Unterrichtsstunde eingeteilt ist. Das Treffen beginnt um 7.55 Uhr. Es findet in digitaler, synchroner Form statt, d.h. mittels Videokonferenz, Audiokonferenz oder Messenger und gewährleistet einen direkten Austausch zwischen Lehrkraft und Lerngruppe. Wir bitten um gegenseitiges Verständnis, wenn die Umstellung nicht sofort reibungslos verläuft.

4. Ab sofort Maskenpflicht auch am Sitzplatz

Unser Kultusminister hat mitgeteilt, dass ab dem 8. März (Montag) das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung auch am Sitzplatz verpflichtend ist. Dabei werden Alltagsmasken laut Herrn Tonne als ausreichend angesehen. Entscheidet bitte in Absprache mit euren Eltern, ob ihr eine Alltagsmaske (aus Stoff), eine OP-Maske oder eine FFP2-Maske tragen sollt.

Der Jahrgang 13 muss sich ab sofort auch an diese Vorgabe halten.

5. Georgianum ist CertiLingua-Schule

Wie ihr wisst, ist das Gymnasium Georgianum seit diesem Schuljahr CertiLingua-Schule. Damit wir noch besser verstehen, was eigentlich damit gemeint ist, könnt ihr euch jetzt auf unserem Youtube-Kanal ein Erklärvideo dazu ansehen: https://youtu.be/tY1yITMADik. Solltet ihr Interesse an CertiLingua haben oder weitere Fragen, schreibt einfach eine E-Mail an Judith Reinefeld (judith.reinefeld@gg-lin.de).

6. Drei Wochengewinner beim Fotowettbewerb meets Ausdauerprojekt

Das schöne Wetter der letzten Woche sorgte für rege Teilnahme am Ausdauerprojekt. Außerdem waren viele Sportler:innen kreativ und haben tolle Fotos geschickt. Das machte der Fachschaft Sport die Entscheidung über die beiden Wochensieger wieder sehr schwer. Da am Ende drei Fotos bei der Jury besonders eng beieinander lagen, sind nun ausnahmsweise drei Wochensieger gekürt worden. Es sind Theresa und Paulina Degenhardt aus der 11c und 8d mit akrobatischem Sport-Stacking, Leon Freier aus der 5b mit der HIT-Methode und Till Kösters aus der 5b mit einem coolen Lauf-Flugfoto. Die achte und damit letzte Woche des Sportprojektes wartet wieder mit drei neuen Aufgaben auf euch. Alle Infos dazu und die Collage mit den tollen Fotos der letzten Woche findet ihr wie gewohnt auf dem Padlet: https://padlet.com/martin_glosemeyer/bnmblr06ked2vrit

Nutzt die letzte Chance, Wochensieger im Fotowettbewerb zu werden und damit in die Schulabstimmung über das „Sportfoto des Georgianums 2021“ zu kommen. Es winkt ein signiertes SV Meppen-Trikot. Dazu erfahrt ihr in der nächsten Woche mehr! Eure Fachschaft Sport

7. Erinnerung: Jahrgänge 6, 7 und 8: Videowettbewerb

Anbei noch ein Video, das erneut zur Teilnahme am Wettbewerb (wir berichteten in den letzten beiden Rundbriefen) aufruft:

https://www.transfernow.net/yyvzFe032021/81a220

Die Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim veranstaltet mit Unterstützung des Lingener Kinder-und Jugendparlaments einen kleinen Videowettbewerb für die Jahrgänge 6,7 und 8 der weiterführenden Schulen in Lingen und im Altkreis Lingen. Das Thema lautet „Ablenkung auf dem Schulweg“! Alle weiteren Informationen findet ihr im letzten Rundbrief (in eurem Postfach oder auf der Homepage).

C. Horas, Koordinatorin Sek I                          M. Heuer, Schulleiter

Briefe des Kultusministers vom 4. März 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

hiermit leite ich die soeben eingetroffenen Ministerbriefe direkt an Sie weiter, denen Sie alle wesentlichen Informationen zum weiteren Schulbetrieb entnehmen können. 

Bei Rückfragen wenden Sie sich morgen früh gerne an uns.

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Heuer

Download der Briefe:

https://schulnetzmail.nibis.de/files/99760a7f878700e1ba5599cf596f316f/2021-03-04_Brief_an_Eltern.pdf ( Größe: 150.20 KB)

 https://schulnetzmail.nibis.de/files/99760a7f878700e1ba5599cf596f316f/2021-03-04_Brief_an_Eltern_einfach.pdf ( Größe: 50.10 KB)

 https://schulnetzmail.nibis.de/files/99760a7f878700e1ba5599cf596f316f/2021-03-04_Brief_an_SuS_SekI.pdf ( Größe: 49.45 KB )

Top Talente der Mathematik

Das hat es am Gymnasium Georgianum in der Geschichte noch nicht gegeben. Mit Lisa-Marie Wolters und Jaira Hibbel haben gleich zwei talentierte Schülerinnen bei der Landesrunde der Mathematik-Olympiade einen Preis abgeräumt. Für Hibbel sprang sogar die Silbermedaille heraus. Insgesamt waren gleich vier Mathematiktalente vom Lingener Gymnasium bei der Landesrunde am Start, die in diesem Jahr nicht in Göttingen, sondern in Einzelräumen an der Lingener Schule durchgeführt wurde.

„Es ist wirklich beeindruckend zu sehen, zu welchen mathematischen Spitzenleistungen unsere Schülerinnen und Schüler in der Lage sind. Sie sind Ergebnis der langfristigen, hochwertigen Förderung durch Lehrkräfte, die sich gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern von Mathematikwettbewerben begeistern lassen“, freute sich Schulleiter Manfred Heuer.

Wolters holte in Jahrgang 6 einen Anerkennungspreis, Hibbel konnte sich über eine erneute Silbermedaille freuen. „Damit habe ich nicht gerechnet. Ich freue mich riesig“, sagte Hibbel am Sonntagnachmittag nach der Online-Siegerehrung. Ihr Blick geht nun auf die Vorbereitung auf die Bundesrunde. „Ich hoffe, dass ich beim Vorbereitungsseminar zur Bundesrunde teilnehmen kann. Im nächsten Jahr möchte ich mich für die Bundesrunde qualifizieren“, so Hibbel. Für die Landesrunde hatten sich auch Fabian Saatkamp und Magnus Heskamp qualifiziert ohne einen Preis zu holen. Allein die Qualifikation ist schon ein großer Erfolg. „Die vier sind herausragende mathematische Talente, die neben ihrer Begabung auch bewundernswertes Engagement zeigen. Sie sind immer wieder bereit, sich in ihrer Freizeit intensiv mit anspruchsvollen mathematischen Fragestellungen zu beschäftigen. Das verdient höchsten Respekt“, sagte Fachobmann Jürgen Herbrüggen. Das Georgianum und das Marianum Meppen waren die einzigen Schulen aus dem Emsland, deren Schüler bei der Landesrunde Erfolge verbuchen konnten. An der Landesrunde nehmen nur die besten Schüler teil, die sich zuvor in zwei Vorrunden qualifizieren konnten.

Neben den Erfolgen bei der Mathematik-Olympiade verbuchte das Georgianum auch beim Bolyai-Teamwettbewerb Erfolge, zu dem das Georgianum gleich 15 Teams anmeldete. Bestes Team der Schule war aus Sicht der Platzierung das Team „Das wird was“ um Alina Helming, Linn Bruns, Mariske Lögering und Katharina Hilling aus Jahrgang 12 mit Platz 2 und 114 Punkten. Bestes Team von den Punkten her war aus Sicht der Schule das Team um Magnus Heskamp, Jaira Hibbel, Laurenz Berndt und Paulina Degenhardt, das 121 Punkte in Jahrgang 8 holte und damit Platz 14 belegte. In Jahrgang 6 knapp verpassten Jano Gerling, Mats Litfin, Leonard Schulz und Jonathan Wolters bei 109 Punkten und Platz 7 ganz knapp einen Preis.

Jürgen Herbrüggen, Manfred Heuer und Martin Glosemeyer freuen sich mit den vier Schülerinnen und Schüler Fabian Saatkamp, Lisa-Marie Wolters, Magnus Heskamp und Jaira Hibbel, die an der Landesrunde der Mathematik-Olympiade teilnahmen.

Autor: Martin Glosemeyer

Rundbrief vom 1. März 2021

Gymnasium Georgianum

Rundbrief der Woche vom 01. März 2021

1. Riesiger Erfolg bei der Mathematik-Olympiade – Zwei Preisträgerinnen

Das hat es am Gymnasium Georgianum in der Geschichte noch nicht gegeben. Mit Lisa-Marie Wolters und Jaira Hibbel haben gleich zwei talentierte Schülerinnen bei der Landesrunde der Mathematik-Olympiade einen Preis abgeräumt. Lisa-Marie holte in Jahrgang 6 einen Anerkennungspreis, Jaira konnte sich über eine erneute Silbermedaille freuen. „Damit habe ich nicht gerechnet. Ich freue mich riesig“, sagte Jaira am Sonntagnachmittag nach der Online-Siegerehrung. Auch Fabian Saatkamp und Magnus Heskamp hatten sich qualifiziert, ohne einen Preis zu holen. Allein die Qualifikation war schon ein großer Erfolg. Das Georgianum und das Marianum Meppen waren die einzigen Schulen aus dem Emsland, deren Schüler:innen bei der Landesrunde Erfolge verbuchen konnten. Die Schule gratuliert allen Vieren zur Teilnahme und freut sich ganz besonders mit den Preisträgerinnen.

2. Erfolge beim Bolyai-Teamwettbewerb

Gleich 15 Teams nahmen in diesem Jahr online am Bolyai-Teamwettbewerb teil. Bestes Team der Schule war aus Sicht der Platzierung das Team „Daswirdwas“aus Jahrgang 12 mit Platz 2 und 114 Punkten. Glückwunsch an Katharina Hilling, Alina Helming, Linn Bruns und Mariske Lögering, die auch als einziges Team der Schule im März einen Preis erhalten.

Bestes Team von den Punkten her war aus Sicht der Schule das Team um Magnus Heskamp, Jaira Hibbel, Laurenz Berndt und Paulina Degenhardt, das 121 Punkte in Jahrgang 8 holte und damit Platz 14 belegte. In Jahrgang 6 verpassten Jano Gerling, Mats Litfin, Leonard Schulz und Jonathan Wolters bei 109 Punkten und Platz 7 ganz knapp einen Preis.

In Jahrgang 7 erzielten Emma Kohl, Helga Borgmann, Luis Reinig und Dana Hausdorf 96 Punkte und damit Platz 24. Bestes Schulteam aus Jahrgang 9 waren die Piraten um Simon Richter, Justus Nottbeck, Daja Iserlohe und Marcel Betz (84 Punkte; Platz 21). Die Schule gratuliert allen Teams zur Teilnahme und freut sich ganz besonders mit den Preisträgerinnen. Solltet ihr auch sonst viel Freude an Mathematik haben, meldet euch zur Mathe-AG bei Herrn Glosemeyer an. Die Mathe-AG findet auch in Coronazeiten weiterhin online statt (mittwochs; alle zwei Woche für die Jahrgänge 5-7 und 8-10).

3. Zwei neue Wochensieger im „Fotowettbewerb meets Ausdauerprojekt“

Die Sieger im „Fotowettbewerb meets Ausdauerprojekt“ der vorletzten Woche haben sich ihre verdienten Preise ausgesucht. In der letzten Woche war es unglaublich schwer, aus den vielen tollen Sportfotos vom Padlet (https://padlet.com/martin_glosemeyer/bnmblr06ked2vrit)

die beiden besten auszuwählen. Am Ende waren noch acht Fotos in der Endauswahl der Sportfachschaft. Knapp durchgesetzt haben sich zwei tolle Fotos: das eine von Felix Menke aus der 5b mit den „10 Sprints den Rodelberg hoch“, das zweite trägt den Titel „Pyramidenlauf“ über 5,36 km am Kanal. Leider hat bisher noch niemand den „fliegenden“ Sportler erkannt. Er soll sich bitte bei Frau Lenger wegen der Preisübergabe per E-mail melden. Glückwunsch den beiden Wochensiegern. Die neuen Sportaufgaben und alle Informationen rund um den Fotowettbewerb findet ihr wie jede Woche im Padlet. Ihr habt bisher noch nicht mitgemacht? Kein Problem! Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Auf geht´s! Eure Sport-Fachschaft

4. Erinnerung: Jahrgänge 6, 7 und 8: Videowettbewerb

Die Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim, veranstaltet mit Unterstützung des Lingener Kinder-und Jugendparlaments einen kleinen Videowettbewerb für die Jahrgänge 6,7 und 8 der weiterführenden Schulen in Lingen und im Altkreis Lingen. Ihr könnt alleine oder unter Einhaltung der Abstands-/Hygienemaßnahmen maximal im 2er-Team teilnehmen! 

Das Thema lautet „Ablenkung auf dem Schulweg“!

Da das Thema Ablenkung (z.B. durch die Benutzung des Smartphones oder anderer elektr. Geräte oder das Hören von Musik, etc…) im Straßenverkehr und speziell auf dem Weg zur Schule leider ein immer größeres Risiko darstellt, könnt ihr euch durch die Teilnahme gezielt mit diesem Thema auseinandersetzen. Bei eurem „Dreh“ seid ihr aber natürlich nicht an das Handy gebunden- es kann auch die Ablenkung durch etwas anderes dargestellt werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Bitte dreht auf keinen Fall an einer Hauptstraße o.ä., sondern möglichst in einem geschützten Bereich (z.B. eigener Garten etc.).

Das Video sollte maximal 30 Sekunden lang sein und kann in dem Zeitraum 01.-12. März 2021 mit der ausgefüllten Einverständniserklärung (PDF) an die ebenfalls dort genannte E-Mailadresse geschickt werden. Dort ist auch eine E-Mailadresse für Rückfragen angegeben.

Spätestens am 19.03. werden dann die Gewinner benachrichtigt und die drei Gewinnervideos werden auf dem Facebook- und Instagram-Account der Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim veröffentlicht.

Zu gewinnen gibt es drei Gutscheine à 50 Euro vom Lingener Stadtgutschein (LWT), welche in vielen Geschäften in Lingen eingelöst werden können.

C. Horas, Koordinatorin Sek I                          M. Heuer, Schulleiter

Rundbrief vom 22. Februar 2021

Gymnasium Georgianum

Rundbrief der Woche vom 22. Februar 2021

1. Elternsprechtag am 19. März (15.00-18.00 Uhr)

Der Elternsprechtag wird cornonabedingt wieder telefonisch/digital ablaufen.

Für die Terminvereinbarung könnt ihr euch/können eure Eltern sich bei den Lehrer*innen über IServ melden. Alle weiteren Details stehen im Elternbrief. Dieser wurde über die E-Mailverteiler versendet (Klassen 5-11: direkt an die Eltern; Jahrgänge 12 und 13: über die E-Mailadresse der Schüler*innen).

2. Teilnahme an Videokonferenzen

Beachtet, dass die Teilnahme an Videokonferenzen verpflichtend ist (Ausnahmen kündigen die Lehrkräfte an). Wenn ihr also krankheitsbedingt daran nicht teilnehmen könnt, ist bei minderjährigen Schüler*innen eine Entschuldigung über die Eltern nötig!

3. Fotowettbewerb meets Ausdauerprojekt

In der letzten Woche wurden im Rahmen des Ausdauerprojektes viele tolle Sportfotos auf dem Padlet gepostet, die damit erstmalig am Fotowettbewerb teilnahmen. Die ersten beiden Wochensieger stehen nun fest: Noah Geerdes (6c) mit seinem Wettlauf gegen den ICE und die Sportklasse (5b) mit einer sportlichen Videokonferenz. Glückwunsch! Es gab noch weitere tolle Fotos, die ihr euch alle auf der Wochencollage vom Ausdauerprojekt anschauen könnt. Ihr findet alle Infos rund um das Ausdauerprojekt und den Fotowettbewerb wie gewohnt auf dem Padlet –  wie immer auch zwei neue Ausdauermethoden, die Überraschungssportart und eine neue Chance im Fotowettbewerb auf den Wochensieg mit sportlichen Preisen. Macht alle mit! https://padlet.com/martin_glosemeyer/bnmblr06ked2vrit

Eure Fachschaft Sport

4. Bolyai-Teamweetbewerb am Dienstag

Der Bolyai-Teamwettbewerb findet am Dienstag online statt. Alle Teams wurden per Mail informiert. Die Schüler*innen aus den Klassen 5-8 treffen sich um 14.40 Uhr am Dienstag zur Videokonferenz, die Klassen 9-13 ab 17.40 Uhr.

5. Landesrunde der Mathematik-Olympiade

Mit Magnus Heskamp, Fabian Saatkamp, Lisa-Marie Wolters und Jaira Hibbel treten in dieser Woche gleich vier Personen aus unserer Schule bei der Landesrunde der Mathematik-Olympiade an, zu der sich nur die besten jungen Mathematiker*innen qualifiziert haben! Wir drücken fest die Daumen und sagen “good luck“.

6. Jahrgänge 6, 7 und 8: Videowettbewerb

Die Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim, veranstaltet mit Unterstützung des Lingener Kinder-und Jugendparlaments einen kleinen Videowettbewerb für die Jahrgänge 6,7 und 8 der weiterführenden Schulen in Lingen und im Altkreis Lingen. Ihr könnt alleine oder unter Einhaltung der Abstands-/Hygienemaßnahmen maximal im 2er-Team teilnehmen! 

Das Thema lautet „Ablenkung auf dem Schulweg“!

Da das Thema Ablenkung (z.B. durch die Benutzung des Smartphones oder anderer elektr. Geräte oder das Hören von Musik, etc…) im Straßenverkehr und speziell auf dem Weg zur Schule leider ein immer größeres Risiko darstellt, könnt ihr euch durch die Teilnahme gezielt mit diesem Thema auseinandersetzen. Bei eurem „Dreh“ seid ihr aber natürlich nicht an das Handy gebunden- es kann auch die Ablenkung durch etwas anderes dargestellt werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Bitte dreht auf keinen Fall an einer Hauptstraße o.ä., sondern möglichst in einem geschützten Bereich (z.B. eigener Garten etc.).

Das Video sollte maximal 30 Sekunden lang sein und kann in dem Zeitraum 01.-12. März 2021 mit der ausgefüllten Einverständniserklärung (PDF zum Download) an die ebenfalls dort genannte E-Mailadresse geschickt werden. Dort ist auch eine E-Mailadresse für Rückfragen angegeben.

Spätestens am 19.03. werden dann die Gewinner benachrichtigt und die drei Gewinnervideos werden auf dem Facebook- und Instagram-Account der Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim veröffentlicht.

Zu gewinnen gibt es drei Gutscheine à 50 Euro vom Lingener Stadtgutschein (LWT), welche in vielen Geschäften in Lingen eingelöst werden können.

C. Horas, Koordinatorin Sek I                          M. Heuer, Schulleiter

Informationsbrief zur Ausleihe von iPads und LTE-Bundles aus dem Sofortausstattungsprogramm

Gymnasium Georgianum

Lingen, 16.02.2021

Unterstützung fürs Homeschooling:

1. Leihtablets

2. zur Ausleihe: LTE-Bundle für das häusliche WLAN

3. Hinweise zum Ausleihverfahren und den Ausleihkriterien

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtige!

1. Leihtablets

Ende April vergangenen Jahres haben die Bundesregierung und die Länder beschlossen, die Anschaffung digitaler Endgeräte für benachteiligte Schülerinnen und Schüler finanziell zu fördern. Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass diese Geräte aus dem sogenannten Sofortausstattungsprogramm des DigitalPakts Schule vom Landkreis Emsland beschafft wurden und bei uns eingetroffen sind.

Wir sind dadurch in der Lage, weiteren Familien in der Zeit des Homeschoolings mehr Unterstützung anbieten zu können, wozu Sie einen Antrag auf Zuteilung eines Leihtablets an die Schule stellen müssten (s. beigefügtes Antragsformular).

2. Unzureichender häuslicher Internetzugang: Ausleihe eines LTE-Bundles für das häusliche WLAN

Ferner haben wir immer wieder die Erfahrung gemacht, dass das digitale Arbeiten zu Hause oftmals an einem ausreichenden häuslichen Internetzugang scheitert. Deshalb bieten wir Ihnen mithilfe des Landkreises und der Deutschen Telekom eine zusätzliche Unterstützungsmöglichkeit an, und zwar in Form eines ebenfalls leihweise zur Verfügung gestellten LTE-Bundles für das häusliche WLAN. Dieses Bundle besteht aus einem LTE-Router mit inkludierter LTE-SIM-Karte, die es erlaubt, überall dort, wo das LTE-Funknetz der Deutschen Telekom verfügbar ist, ein eigenständiges häusliches WLAN zu generieren. Mit allen WLAN-fähigen Geräten im Haushalt kann dieses dann genutzt werden.

3. Hinweise zum Ausleihverfahren und zu den Ausleikriterien

Für eine Entleihe der wenigen mobilen Endgeräte und LTE-Bundle gelten die Vorgaben aus dem Sofortausstattungsprogramm, die sich vornehmlich an sozialen Kriterien orientieren (s. angefügtes Antragsformular). Die Leihdauer beträgt dabei jeweils maximal ein Schuljahr. Dies bedeutet, dass die Geräte zum Ende eines jeden Schuljahres an die Schule zurückgegeben werden müssen, aber zum neuen Schuljahr wieder auf Antrag neu entliehen werden können.

Falls Sie Interesse an einem dieser Leihangebote für Ihr Kind haben, füllen Sie bitte beigefügtes Antragsformular zur Ausleihe eines Endgerätes aus, und lassen Sie es über E-Mail oder über den Postweg der Schule spätestens bis Dienstag, dem 23.02.2021, zukommen. Wir werden auf Grundlage der im Antragsformular genannten Gründe über die Vergabe entscheiden und uns mit Ihnen in Verbindung setzen.

Bei Fragen können Sie sich gerne per Mail mit uns in Verbindung setzen: stefan.felschen@gg-lin.de oder ingrid.helming@gg-lin.de.

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Heuer, OStD

Schulleiter des Gymnasiums Georgianum

Anlagen:  

Antragsformular zur Ausleihe digitaler Geräte

Leihvertrag

Begleitschreiben Leihvertrag des Landkreises

Einladung zum Elternsprechtag am 19.03.21

Gymnasium Georgianum

Kardinal-von-Galen-Str. 7-9

Tel: 0591/807876-0

Lingen, den 16. Februar 2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir laden Sie herzlich zu unserem zweiten Elternsprechtag ein am

Freitag, dem 19.03.21, von 15.00-18.00 Uhr.

In dieser Zeit stehen Ihnen unsere Kolleg*innen zu Einzelberatungen telefonisch oder nach individueller Absprache auch über eine Videokonferenz zur Verfügung. Leider ist eine persönliche Beratung in der Schule auch dieses Mal coronabedingt nicht möglich. 

Zwecks Terminvereinbarung können Sie oder Ihre Kinder sich ab sofort per E-Mail bei den einzelnen Lehrkräften über IServ melden, um einen Termin zu vereinbaren und ggf. eine Telefonnummer zu hinterlegen. Die E-Mailadresse erscheint beim Verfassen der E-Mail bei der Eingabe des Vor- bzw. Nachnamens der Kolleg*innen im Empfängerfeld (grundsätzlich: vorname.nachname@gg-lin.de). Unsere Kolleg*innen rufen Sie zu der abgesprochenen Zeit an, wobei es evtl. zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Andere Absprachen – z.B. Kolleg*innen nennen ihre eigenen Telefonnummern – sind selbstverständlich auch möglich.

Falls Sie an dem Tag verhindert sind, stehen Ihnen unsere Kolleg*innen nach persönlicher Absprache auch zu anderen Zeiten telefonisch zur Verfügung. Eine Übersicht über die regulären Sprechzeiten finden Sie unter dem Downloadbereich auf unserer Homepage.

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Heuer

Schulleiter

Fotowettbewerb meets Ausdauerprojekt

Viele Schülerinnen und Schüler des Georgianums zeigen sich durch die Schul-Sport-Challenge der Fachschaft Sport auch in Coronazeiten sportlich und schützen sich durch eine Stärkung des Immunsystems durch Sport vor Corona. Die Fachschaft Sport stellt noch weitere vier Wochen ein wöchentliches Sportprogramm mit dem Schwerpunkt Ausdauer zusammen. Ab jetzt mit coolen, sportlichen Preisen für die besten beiden wöchentlichen Fotos. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Poste deine Bilder zu den Aufträgen auf der digitalen Pinnwand.

Und es kommt noch besser: Diese Wochensieger kommen in vier Wochen in eine Abschluss-Abstimmung der gesamten Schulgemeinschaft, in der
„DAS BESTE SPORTFOTO DES GEORGIANUMS 2021“
gewählt wird, das im Rahmen dieses Projektes entstanden ist. Dem Sieger winkt ein signiertes SV MEPPEN-TRIKOT!

Hier geht es zu den Videos dieser Woche:

Über diesen Link kommt man zur Ausdauereinheit Nr. 7:
https://youtu.be/MJDQXxYMLmg

Über diesen Link kommt man zur Ausdauereinheit Nr. 8:
https://youtu.be/7EjS-5Y5OgY

Die Überraschungsaufgabe (diese Woche etwas mit Bällen!) findet ihr über diesen Link:
https://www.youtube.com/watch?app=desktop&list=RDCMUCRssiAVTsOJMxIm2xed5wKg&v=Q29S1cZQ5EQ&feature=emb_rel_end
Ihr müsst dafür nicht unbedingt einen Handball haben. Viele der Übungen lassen sich mit diversen anderen Bällen durchführen.

Rundbrief vom 15. Februar 2021

Gymnasium Georgianum

Rundbrief der Woche vom 15. Februar 2021

1. Elternsprechtag am 19. März (15.00-18.00 Uhr)

In dieser Woche wird der Elternbrief per Mail verschickt. Der Elternsprechtag wird cornonabedingt wieder telefonisch/digital ablaufen.

Für die Terminvereinbarung könnt ihr euch/können eure Eltern sich bei den Lehrer*innen über IServ melden. Alle weiteren Details stehen im Elternbrief.

2. Teilnahme an Videokonferenzen

Beachtet, dass die Teilnahme an Videokonferenzen verpflichtend ist (Ausnahmen kündigen die Lehrkräfte an). Wenn ihr also krankheitsbedingt daran nicht teilnehmen könnt, ist bei minderjährigen Schüler*innen eine Entschuldigung über die Eltern nötig. Anbei nochmal unsere Regelung zur Krankmeldung:

Eure Eltern informieren das Sekretariat. Die schriftliche Entschuldigung muss dann bei Wiederaufnahme des Unterrichtes abgegeben werden bzw. beim Jahrgang 12 das Entschuldigungsheft den jeweiligen Lehrern vorgelegt werden. Im begründeten Einzelfall kann die Klassenlehrkraft/der Tutor die schriftliche Entschuldigung auch unmittelbar einfordern. Alternativ zum Anruf im Sekretariat können eure Eltern von ihrer privaten E-Mailadresse dem Klassenlehrer/Tutor Bescheid geben.

3. Känguru-Wettbewerb

Die Anmeldung für den Känguru-Wettbewerb ist noch bis morgen möglich. Sprecht eure Mathematik-Lehrkraft an, wenn ihr gerne teilnehmen wollt. Der Wettbewerb wird am 18. März ausgetragen.

4. Bolyai-Teamwettbewerb

Der Bolyai-Teamwettbewerb findet in diesem Jahr am 23.02. online statt. Jahrgänge 5-8: 15:00-16:00 Uhr, Jahrgänge 9-12/13: 18:00-19:00 Uhr. Alle Gruppen, die sich angemeldet haben, erhalten in dieser Woche weitere Informationen per Mail. Wir werden uns an dem Dienstag 15 Minuten vorher in einer Videokonferenz treffen, wo ihr dann auch in Breakout-Rooms arbeiten könnt. Den Link zur Videokonferenz erhaltet ihr per Mail.

5. Erinnerung: Nachhilfebörse

Möchtest du Nachhilfe erteilen (möglich für Schüler*innen der Jahrgänge 8-13)? – Bitte Anmeldebogen (siehe Downloadbereich unserer Homepage) ausfüllen und schnellstmöglich zum Sekretariat schicken. Achtung: Wenn du den Anmeldebogen per Mail an das Sekretariat schicken möchtest, bestätigen deine Eltern kurz per Anruf, dass sie mit deinem Angebot einverstanden sind.

E-Mail: sekretariat@georgianum-lingen.de; Tel.: 0591/8078760

Möchtest du Nachhilfe erhalten (alle Jahrgänge)? – Bitte im Sekretariat nachfragen. Dort gibt es einen Ordner mit entsprechenden Angeboten.

C. Horas, Koordinatorin Sek I                          M. Heuer, Schulleiter

Rundbrief vom 8. Februar 2021

Gymnasium Georgianum

Rundbrief der Woche vom 08. Februar 2021

1. Ausfall des Präsenzunterrichtes am Montag

Wie ihr wisst, hat der Landkreis Emsland für Montag den Präsenzunterricht an den emsländischen Schulen abgesagt. An unserer Schule bedeutet dies für die Jahrgänge 5 – 12 keine Veränderung, da sie ohnehin im Distanzlernen und damit im Homeoffice sind. Wie im Abschlussjahrgang 13 verfahren wird kommunizieren die betroffenen Lehrkräfte mit ihren Kursen. Ansprechpartner in der Schulleitung ist für die Oberstufe Herr StD Michael Völpel (Michael.voelpel@gg-lin.de).

2. Erinnerung: Krankmeldungen

Unsere Regelungen zur Krankmeldung bleiben bestehen, d.h. eure Eltern informieren das Sekretariat. Die schriftliche Entschuldigung muss dann bei Wiederaufnahme des Unterrichtes abgegeben werden bzw. beim Jahrgang 12 das Entschuldigungsheft den jeweiligen Lehrern vorgelegt werden. Im begründeten Einzelfall kann die Klassenlehrkraft/der Tutor die schriftliche Entschuldigung auch unmittelbar einfordern. Alternativ zum Anruf im Sekretariat können eure Eltern von ihrer privaten E-Mailadresse dem Klassenlehrer/Tutor Bescheid geben.

3. Förderunterricht in Deutsch und Englisch

In diesem Halbjahr wird Förderunterricht in Deutsch (Jahrgänge 5/6, mittwochs, 7.Std), Deutsch (Jahrgänge 8/9, montags, 7. Std) und Englisch (Jahrgänge 6/7, dienstags 7. Std) zunächst digital angeboten.Die zuständigen Lehrkräfte Frau Scherrmann (De 5/6), Frau Struck (De 8/9) und Frau Clasen (En 6/7) haben sich per Mail mit den angemeldeten Schüler*innen in Verbindung gesetzt.

4. Nachhilfebörse

Für die Nachhilfebörse „Schüler*innen helfen Schüler*innen“ an unserer Schule werden stets „Nachhilfelehrer“ aus der Schülerschaft gesucht.

Coronabedingt ist es sicherlich sinnvoll, die digitalen Möglichkeiten für die Nachhilfe zu nutzen.

Potenzielle Nachhilfelehrer aus der Schülerschaft der Jahrgangsstufen 8-13 können sich im Downloadbereich unserer Homepage einen Anmeldebogen herunterladen mit dem sie ihre Bereitschaft signalisieren, anderen Mitschülern Nachhilfe zu erteilen. Bei dem per Mail verschickten Rundbrief ist der Anmeldebogen angehängt. Schüler*innen aus Jahrgang 13 können sich den Meldebogen auch vor Ort bei Herrn Albers abholen.

Die Angabe des Unterrichtsfachs und der Altersstufe sind erforderlich. Dieser Meldebogen wird anschließend an das Sekretariat geschickt/dort abgegeben. Dort werden die Anmeldebögen bzw. Angebote der „Nachhilfelehrer“ aus der Schülerschaft gesammelt.

Schüler*innen mit Nachhilfebedarf bzw. deren Eltern können den Ordner mit den Angeboten im Sekretariat erfragen und dann selbstständig Kontakt mit ihren potenziellen „Nachhilfelehrern“ aufnehmen. Bitte wartet damit noch eine Woche, da sich in der kommenden Woche sicherlich neue Schüler*innen melden werden, die euch Nachhilfe geben können.

Sowohl die Organisation des Nachhilfeunterrichts als auch die Bezahlung liegt in der Verantwortung des Suchenden und des Anbietenden.

Schüler*innen, die bisher als „Nachhilfelehrer“ NICHT fortsetzen wollen, werden gebeten, dies dem Sekretariat mitzuteilen.

Zusammengefasst:

Möchtest du Nachhilfe erteilen? – Bitte Anmeldebogen ausfüllen und schnellstmöglich zum Sekretariat schicken. Achtung: Wenn du den Anmeldebogen per Mail an das Sekretariat schicken möchtest, bestätigen deine Eltern kurz per Anruf, dass sie mit deinem Angebot einverstanden sind.

E-Mail: sekretariat@georgianum-lingen.de; Tel.: 0591/8078760

Möchtest du Nachhilfe erhalten? – Warte eine Woche ab und frage dann im Sekretariat nach. Dort gibt es einen Ordner mit entsprechenden Angeboten.

5. Kunstwerk des Monats Januar 2021

Die Jury für das „Kunstwerks des Monats“ hat für den Januar das Selbstporträt von Ayah Ahmed aus der 10c ausgewählt. Die Jury bedankt sich für alle eingesendeten Arbeiten!

Kunstwerk des Monats Januar 2021

C. Horas, Koordinatorin Sek I                          M. Heuer, Schulleiter

Informationsbrief: „Weiterer Schulbetrieb in Niedersachsen und im Emsland“

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler der Oberstufe,

mit diesem Schreiben möchte ich Ihnen möglichst knapp einige wesentliche Informationen zu aktuellen Entwicklungen in der Schule geben. Bitte lesen Sie wöchentlich auch immer unseren Rundbrief, der jeweils spätestens montags auf unserer Homepage nachzulesen ist.

1. Ausfall des Präsenzunterrichtes am Montag im Landkreis Emsland.

Aus Gründen der Witterung hat der Landkreis Emsland für Montag den Präsenzunterricht an den emsländischen Schulen abgesagt. An unserer Schule bedeutet dies für die Jahrgänge 5 – 12 keine Veränderung, da sich diese Jahrgänge pandemiebedingt ohnehin im Distanzlernen und damit im Homeoffice befinden. Wie im Abschlussjahrgang 13 verfahren wird kommunizieren die betroffenen Lehrkräfte mit ihren Kursen. Ansprechpartner in der Schulleitung ist für die Oberstufe Herr StD Michael Völpel (Michael.voelpel@gg-lin.de).

2. Schulunterricht in den nächsten Wochen

Wie in den nächsten Wochen Schulunterricht erteilt werden soll, wird auf Landesebene derzeit noch diskutiert. Momentan gilt folgender, von Kultusminister Grant Hendrik Tonnen angekündigter Plan, der allerdings abhängig vom Infektionsgeschehen steht und möglicherweise auch kurzfristig verändert wird:

In der laufenden und abhängig vom Infektionsgeschehen gegebenenfalls bis Anfang März verlängerten Lockdown-Phase Distanzlernen für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 – 12 im Szenario C beibehalten werden. Im Jahrgang 13 läuft der Unterricht weiterhin im Szenario B: entweder als Wechselunterricht oder, falls die räumlichen Möglichkeiten dies zulassen, in kompletten Lerngruppen. An unserer Schule unterrichten wir vollständige Lerngruppen und wählen für größerer Lerngruppen entsprechend große Räume.

Für eine Öffnung der Schulen in Niedersachsen ab März müsse die angestrebte Sieben-Tage-Inzidenz von unter 50 noch nicht erreicht sein – entscheidend sei ein rückläufiger Trend.

Für die Zeit nach Ende des Lockdowns wird angestrebt, wieder deutlich mehr Kinder und Jugendliche in die Schulen zu holen. Es ist vorgesehen, in den vier Wochen bis zu den Osterferien, die am 29. März beginnen, alle Schulen im Wechselunterricht nach „Szenario B“ laufen zu lassen – in geteilten Klassen, mit Abstand und Maske bis an den Sitzplatz. An unserer Schule gehen die Planungen für den Jahrgang 13 aktuell dahin, dass wir versuchen werden, für den Jahrgang 13 dennoch die großen Unterrichtsräume einzuplanen, so dass alle Kurse vollständig beschützt werden können.

Nach den Osterferien soll niedersachsenweit ein inzidenzbasierter Stufenplan gelten. Hierüber werden wir noch rechtzeitig näher informieren. Ziel ist, bei schwachem Infektionsgeschehen im Land Niedersachsen so viel Präsenzunterricht wie möglich anzubieten und bei erhöhtem Infektionsgeschehen Präsenzunterricht wieder zurückzufahren. Basis werden dann auch die jeweiligen Landkreisinzidenzwerte sein. Hier wird also der Landkreis Emsland für uns entscheiden.

Dies möge für den heutigen Tag an Informationen genügen. Ich hoffe, wir konnten Ihnen mit diesem Schreiben einen gewissen Einblick in die Planungen des Ministeriums geben, auch wenn sich in diesen Planungen noch gewisse Unwägbarkeiten befinden.

Weitere Informationen, auch zu anderen schulrelevanten Themen, werden Sie im Laufe der nächsten Woche erhalten.

Bis dahin wünsche ich Ihnen und Ihren Familien in dieser fordernden Zeit alles Gute. Bleiben Sie vor allem alle gesund!

Herzliche Grüße
Ihr

Manfred Heuer

Georgianum hält sich fit – Schüler aller Jahrgänge erhalten online abwechslungsreiches Sportprogramm

Laufen ist langweilig? Sicher nicht nach dem Sportprogramm, dass sich die Fachschaft Sport vom Gymnasium Georgianum für die Schüler der Schule im Lockdown ausgedacht hat. „Am Georgianum macht es richtig Spaß. In Sport haben wir viele Challenges, sodass wir auch in diesen Zeiten fit bleiben“, sagt Sportklassenschüler Leon Freier. Seit Mitte Januar schwitzen die Schüler und Lehrkräfte auch außerhalb von Schule und erhalten jede Woche drei Videos zur Anleitung. Die ganze Schulgemeinschaft ist eingeladen mitzumachen. Sehr viele sind schon dabei.

„Dabei motivieren zwei Videos immer zum Laufen,“ so Fachobmann Marc Kaufhold. „Die Schüler können so auch in Pandemiezeiten ihre Ausdauer trainieren.“ Jedes Video ist differenziert nach verschiedenen Leistungsniveaus, sodass sich jeder Schüler wiederfinden kann und angesprochen wird. In der ersten Woche erklären Katharina Börger und Martin Glosemeyer im ersten Ausdauervideo das Thema Dauerlauf. Dort sollen die Schüler nach verschiedenen Levels unterschiedlich lange laufen. Wichtig dabei ist, dass betonen die beiden, dass sich die Schüler warm genug anziehen und so laufen, dass sie sich noch unterhalten können. Experten sprechen auch vom „Laufen ohne zu schnaufen“, das vor allem zur Gesunderhaltung sehr wichtig ist. Ein weiteres Ausdauervideo beschäftigt sich z. B. mit einem Zeitschätzlauf, in dem Dominik Stauber die Hauptrolle spielt. In den Nebenrollen agieren Melanie Lenger, Henning Bach, Katharina Börger und Martin Glosemeyer. In dieser Ausdauereinheit müssen die Schüler eine vorgegebene Zeit laufen ohne zwischendurch auf die Uhr oder auf das Handy zu schauen. Neben den Ausdauervideos, die jeden Montag neu online gestellt werden, spricht ein drittes Video weitere, teilweise überraschende Bereiche des Sports an und fordert die Schüler unter dem Motto „Überraschungsvideo“ heraus. In der ersten Woche lautet die Thematik „Jonglieren“, in der zweiten Woche stand ein Tanz im Mittelpunkt. Alle Lehrkräfte der Fachschaft Sport beteiligen sich an der Erstellung der Videos und motivieren ihre Klassen. Auch gibt es jede Woche eine Fotocollage von den besten Bildern der Woche, die auf der digitalen Pinnwand gepostet wurden. Bisher sind extrem viele Schüler dabei und posten fleißig Bilder und Beiträge auf dieser Pinnwand. Die Pinnwand findet hier HIER, alle bisherigen Videos sowie die Fotocollagen am Ende des Beitrages.

„Das ist ein abwechslungsreiches Programm“, befindet Henning Bach, der die Grundidee hatte. Auch Schulleiter Manfred Heuer ist positiv überrascht von dem Programm. Er betont, dass die Angebote allerdings freiwillig sind und keinen Unterricht darstellen. Die Teilnahme muss mit den Eltern zuvor abgesprochen werden.

Bisherige Fotocollagen:

Fotocollage 1:

Fotocollage 2:

Videos zum Ausdauertraining:

Video 1: https://youtu.be/f0RJYgAXwSw

Video 2: https://youtu.be/KQ9Nk8nPmok

Video 3: https://youtu.be/c3ChUSVhNa0

Video 4: https://youtu.be/c0RI2JzeUnE

Video 5: https://youtu.be/ssnFHgD0crY

Video 6: https://youtu.be/n5Mcn1Mq7WY

Überraschungseinheiten:

Überraschungseinheit 1 (Jonglieren): https://youtu.be/tQBmxS7zSY4 und https://youtu.be/pRE8_eMtQ7E

Überraschungseinheit 2 (Tanzen): https://www.youtube.com/watch?v=eaJRcxi1AtA

Überraschungseinheit 3 (Sportbingo):

Drehauftakt zur Schul-Sport-Challenge am Georgianum: Dominik Stauber, Katharina Börger, Martin Glosemeyer und Henning Bach

Autor: Martin Glosemeyer

Gymnasium Georgianum ist offiziell CertiLingua-Schule

Akkreditierung CertiLingua-Schule

Das Gymnasium Georgianum darf sich von nun an CertiLingua-Schule nennen.  Das europäische CertiLingua Exzellenzlabel zeichnet überdurchschnittliche Schülerinnen und Schüler aus, die mit dem Abitur besondere Qualifikationen nachgewiesen haben. Dazu gehören neben einem hohen Niveau in zwei modernen Fremdsprachen auch der Besuch des bilingualen Sachfachunterrichtes in einer Fremdsprache sowie die Teilnahme an einem internationalen Begegnungsprojekt.

Derzeit beteiligen sich europaweit 288 Schulen an dem von der Europäischen Union geförderten Projekt, davon 22 aus Niedersachsen.

Eine zunehmend globalisierte Welt erfordert von jungen Menschen die Befähigung, auf hohem Niveau kompetent mit den Anforderungen sprachlicher und kultureller Vielfalt umzugehen. Das Gymnasium Georgianum bereitet seine Schülerinnen und Schüler als Europaschule auf ein Leben in dieser Welt vor. Zum pädagogisch-fachlichen Profil der Schule gehört es, ihnen Fähigkeiten in mehreren Sprachen zu vermitteln und sie mit der europäischen Dimension einer wirtschaftlich und kulturell zusammenwachsenden Welt vertraut zu machen. Der englischsprachige Unterricht in den Fächern Geschichte, Politik, Biologie und modular in Musik, Chemie und Sport ist fester Bestandteil des Lehrplans. Zudem werden in gesellschaftswissenschaftlichen Fächern Themen und Inhalte akzentuiert, die auf internationale Studiengänge vorbereiten.

Die ersten Schülerinnen und Schüler des Georgianums werden im kommenden Schuljahr an einem internationalen Erasmus+ Begegnungsprojekt teilnehmen und gemeinsam mit slowakischen und ungarischen Schülerinnen und Schülern eigene Unterrichtsfilme im Bereich Physik erstellen.

Text: Judith Reinefeld
Foto: Stefan Roters

Erschienen in der Lingener Tagespost am 2. Februar 2021